Home > Anlegermagazine > Erfahrungen im Bereich DropShipping

Erfahrungen im Bereich DropShipping

Quelle: dropshipping.de

Quelle: dropshipping.de

Wir haben uns an dieser Stelle bereits das eine oder andere Mal mit dem Handelsprinzip des sogenannten DropShippings besch√§ftigt. Dieses wird im Netz immer beliebter, da die H√§ndler sich nicht selbst um Lagerung und Versand der Ware k√ľmmern m√ľssen, sondern nur als eine Art Mittelsmann zwischen Kunden und Lieferanten auftreten. Ein Prinzip mit vielen Vorteilen, aber wie immer auch durchaus mit Nachteilen.

Auf der Website dropshipping.de kann man derzeit ein Interview mit Alexander Hupe von endlichzuhause.de lesen, der √ľber seine Erfahrungen im Bereich DropShipping berichtet. Vor allem lesenswert f√ľr alldiejenigen, die ebenfalls √ľber die Umstellung auf dieses System nachdenken.

Hupe startete seinen Shop f√ľr Wohnartikel im Jahr 2005 als reines Hobby. Das Unternehmen wurde gr√∂√üer und so wird endlichzuhause.de seit 2007 in Vollzeit betrieben. Im ersten Vollzeit-Jahr packte das Unternehmen noch selbst und hatte immer wieder mit l√§ngeren Lieferzeiten zu k√§mpfen, da sie die Ware aufgrund von mangelndem Platz oft erst nach der Bestellung des Kunden beim Lieferanten orderten. Daraus entstand ein enormer Aufwand, der irgendwann kaum mehr zu schaffen war. Aus diesem Grund stellte Hupe 2008 sein Unternehmen auf DropShipping um.

Im Interview berichtet der Unternehmer √ľber die vielen Vorteile von DropShipping wie dem Sparen von Ressourcen wie Verpackungsmittel, Verpackungstechnik, Lagerraum oder Personal. Gleichzeitig weist er aber auch auf m√∂gliche Nachteile hin wie der nicht zu untersch√§tzende technische Aufwand oder die Abh√§ngigkeit von Lieferanten. Hier kann man das interessante Interview nachlesen…

Anlegermagazine , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks