Home > Banken > Banken: Zweite gro├če Online-Welle

Banken: Zweite gro├če Online-Welle

cc by flickr/ micora

cc by flickr/ micora

Vor gut zehn Jahren konnte man schon einmal erleben, dass die Banken logischerweise auf die Zeichen der Zeit reagierten und ihr Angebot mehr und mehr ins Internet verlagerten. Laut Experten erleben wir aktuell eine zweite Welle dieser Art. Nat├╝rlich bestehen die Online-Angebote bereits, jedoch erweitern viele Geldinstitute im Privatkundenbereich ihr Portfolio im Netz und geben daf├╝r auf der anderen Seiten Filialen auf.

Laut Experten ist dies jedoch durchaus ein heikler Weg, denn in den vergangenen Jahren zeigte sich, dass Filialen f├╝r viele Kunden nach wie vor wichtig sind. Der aktuelle Trend ist also eher auf Ersparnisse bei den Kosten zur├╝ckzuf├╝hren als auf eine Verbesserung des Online-Angebots.

Generell haben Banken ein Problem mit dem Privatkundengesch├Ąft, denn schon lange ist die Mehrzahl der Kunden deutlich flexibler. Sie haben mehrere Konten und viele sind auch zu einem schnelleren Wechsel bereit. Experten raten Banken f├╝r ein erfolgreiches Gesch├Ąft dazu, die Kunden ernst zu nehmen, auch in Sachen Transparenz und vor allem auf eine geschickte Kombination aus Online-Angebot und Beratung in Filialen zu setzen.

Banken , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks