Home > Geldanlage > Umfrage: Mehrheit der Deutschen kein Vertrauen in Banken

Umfrage: Mehrheit der Deutschen kein Vertrauen in Banken

cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Im Zuge der Finanzkrise und aktueller Ereignisse wie der Lage Griechenlands oder den Problemen auf Zypern glauben die meisten Deutschen nicht mehr wirklich daran, dass ihre Spareinlagen wirklich sicher sind. Dies ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag des ‚ÄěHandelsblatts‚Äú.

59 Prozent der Befragten glauben demnach nicht an das Versprechen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass die Spareinlagen in Deutschland sicher seien. Besonders weit verbreitet ist diese Haltung bei den 18- bis 29-J√§hrigen. Hier schenken 65 Prozent der Kanzlerin kein Vertrauen mehr. Noch weniger vertrauensvoll ist jedoch die Haltung der Banken gegen√ľber:

75 Prozent gaben an, dass sie nicht der Meinung seien, dass die Banken ihre Einlagen fair verzinsen w√ľrden. 53 Prozent stimmten der Aussage zu, dass man angesichts der niedrigen Zinsen von einer schleichenden Enteignung sprechen k√∂nne. Am sichersten sind laut den Befragten Geldanlagen wie Immobilien (65 Prozent) oder Gold (45 Prozent). Sparkonten halten nur noch 28 Prozent f√ľr sicher, nur 16 Prozent w√ľrden ihr Geld in Bundesanleihen und nur elf Prozent in Aktien anlegen.

Geldanlage , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks