Home > Finanzen > Fr├╝hrentner: Auf Einnahmen aus Solaranlage achten!

Fr├╝hrentner: Auf Einnahmen aus Solaranlage achten!

cc by flickr/ twicepix

cc by flickr/ twicepix

Immer mehr deutsche Haushalte steigen zum Gl├╝ck auf regenerative Energieformen wie Solar- oder Windkraftanlagen um. Doch leider gibt es nat├╝rlich auch hier ein paar wichtige Punkte in Sachen Finanzen zu beachten: Wer mehr Solarstrom ins ├Âffentliche Netz einspeist als f├╝r sich selbst herauszuziehen, gilt steuerlich gesehen als Unternehmer. Ein Punkt, der zum Beispiel f├╝r Fr├╝hrentner extrem wichtig sein kann.

Gut die H├Ąlfte aller Arbeitnehmer in Deutschland geht laut aktuellen Zahlen fr├╝her in Rente. Im Schnitt sind es drei Jahre vor dem Erreichen der Regelaltersgrenze. Bis dies soweit ist, d├╝rfen Fr├╝hrentner monatlich nur bis zu 450 Euro dazuverdienen, ansonsten drohen massive K├╝rzungen der Altersrente! (Bei zwei Monaten im Jahr gilt eine Grenze von 900 Euro)

Nat├╝rlich werden nur die allerwenigsten privaten Solaranlagen alleine solch einen Betrag im Monat abwerfen, jedoch kommen hier noch Verdienste aus Nebenjobs hinzu, kann die Grenze schnell ├╝berschritten werden. Fr├╝hrentner sollten also unbedingt auf die Einnahmen aus Solaranlagen und Co. achten! Nur Rentenversicherte, die vor 1955 geboren sind und ihre Altersteilzeit vor dem Jahr 2007 vereinbart haben, d├╝rfen ab dem 65. Geburtstag unbegrenzt dazuverdienen. Sie bilden eine Ausnahme.

Finanzen , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks