Home > Festgeld > Sind Gelder in Banktresoren sicher

Sind Gelder in Banktresoren sicher

sponsored by RaboDirect

Autorit√§t k√∂nnen sich Banken auf verschiedenen Wegen verschaffen. Einer der Wirkungsvollsten besteht darin, Anleger nicht √ľbers Ohr zu hauen und sich zur Kr√∂nung noch vom Steuerzahler die Sanierung bezahlen zu lassen. In der anhaltenden Finanzkrise werden laufend Rettungspakete geschn√ľrt und einige L√§nder erdr√ľcken riesige Schuldenberge, w√§hrend Banker sich ihre Managergeh√§lter erh√∂hen. Wo andere vor dem Nichts stehen, scheffeln andere Geld und spekulieren im gro√üen Stil weiter.



Seit der Gemeinschaftsw√§hrung steht der Euro in der Krise, Regierungen versagen und Finanzm√§rkte sind au√üer Kontrolle geraten. Ein kleines positives Licht am Geldhorizont ist Radobank aus den Niederlanden. In einer spektakul√§ren Werbekampagne mit dem Titel „Faules Geld“ stellt das Finanzunternehmen unverhohlen die eigene Branche blo√ü.

Der Rabo-Bankenblasen-Blockbuster
Eine riesige Abrissbirne (Banken) schwebt √ľber den K√∂pfen (Volk), eine junge attraktive Frau (Bankkunde) schwebt in Gefahr erschlagen zu werden. Da st√ľrzt aus
einem Fenster, ein junger dynamischer Mann (Rabobank) rettet schließlich die Frau (Bankkunde).
Das ganze Horror-Szenario spielt sich in einer grandiosen Filmkulisse ab unter der Regie von Jan Wentz. Die Zuschauer bekommen G√§nsehaut bis unter die Ohren und ein gelungenes Happy End geboten. Untermalt wird die ganze Geschichte durch den Soundtrack von Andr√© Sudradjal und Aleksander Rynkowsky. Die gewiefte Idee f√ľr die gesamte Kampange hatte mal wieder die Hamburger Werbeagentur Lukas Lindemann Rosinski.

Sicher durch die Krise
Die Rabo-Bank schippert sicher durch die Finanzkrise und das wissen die Kunden zu sch√§tzen. Mittlerweile ist die krisensichere Bank in 47 L√§ndern vertreten, hat stattliche 10 Millionen Kunden und sagenhafte 330 Milliarden Euro Einlagen. Tendenz: steigend! Rund 10 Million Bankkunden werden von 60.000 kompetenten Mitarbeitern betreut und beraten. Wer sich die M√ľhe macht und kurz mal durchrechnet, stellt fest, dass auf einem Bankmitarbeiter nur rund 170 Kunden kommen. Statt Servicew√ľste gibt es direkte Kommunikation in allen Fragen oder Belangen. Die Kunden k√∂nnen sicher sein, dass ihr Geld absolut sicher angelegt ist zu fairen Konditionen.

Warum ist das so?
Dem B√ľrger muss klar sein, dass es auf jeden einzelnen eingezahlten Euro auf der Bank keine Staatsgarantie gibt. Wichtig ist es, deshalb ein Kreditinstitut zu finden, das einem Sicherungs- oder Haftungsverbund angeschlossen ist und zus√§tzlich eine hohe Finanzkraft hat. Im Klartext hei√üt das, dass die Kundeneinlagen in voller H√∂he gesch√ľtzt sind. Das ist auch das Erfolgsrezept der niederl√§ndischen Rabobank, die vor allem in Deutschland mit Festgeld- und Tagesgeldkonten um Kunden wirbt.

Tipp:
Trotzdem raten Insider dazu, auch bei ausländischen Banken, Geld auf mehreren Konten und Namen zu verteilen.

Festgeld

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks