Home > Steuern > Steuern: Elternzeit und häusliches Arbeitszimmer

Steuern: Elternzeit und häusliches Arbeitszimmer

cc by wikimedia/ Eric Ward

cc by wikimedia/ Eric Ward

Immer mehr Arbeiten können dank Internet und Co. auch von zuhause aus erledigt werden. Aus diesem Grund setzen viele ihr häusliches Arbeitszimmer von der Steuer ab. Doch wie sieht es damit aus, wenn man sich in Elternzeit befindet? Der Bund der Steuerzahler weist darauf hin, dass man auch hier sein Arbeitszimmer weiterhin steuerlich geltend machen kann.

Wird das Zimmer tempor√§r nicht genutzt, k√∂nnen Bezieher von Elterngeld dieses weiterhin von der Steuer absetzen, vorausgesetzt die entsprechenden Voraussetzungen daf√ľr werden weiterhin erf√ľllt. Dies bedeutet unter anderem, dass das Arbeitszimmer auch weiterhin als solches nutzbar sein muss. Wer es zum Beispiel in ein Kinderzimmer umwandelt, verliert den Anspruch auf Abzug.

Man sollte sich also darauf einstellen, dass das Finanzamt in solch einem Fall pr√ľft, ob das Arbeitszimmer auch wirklich als solches erhalten bleibt. Wird es tats√§chlich in ein Kinderzimmer oder √Ąhnliches umgewandelt, sollte man sich das entsprechende Datum notieren, dass das Arbeitszimmer wenigstens bis zu diesem Zeitpunkt noch steuerlich geltend gemacht werden kann.

Steuern , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks