Home > Finanzen > Studium im EU-Ausland: Anspruch auf BAföG erleichtert

Studium im EU-Ausland: Anspruch auf BAföG erleichtert

cc by flickr/ tobias.munich

cc by flickr/ tobias.munich

Zahlreiche deutsche Studenten erhalten BAf√∂G und dies auch w√§hrend Auslandaufenthalten. Die meisten Studenten bleiben dabei innerhalb der EU. Gleichzeitig kommen nat√ľrlich auch ausl√§ndische Studenten zum Studium nach Deutschland. Der Europ√§ische Gerichtshof hat nun den Anspruch auf BAf√∂G erleichtert.

Er kippte dabei die bisher geltende Regelung, dass Studenten unmittelbar vor Studienbeginn drei Jahre lang in Deutschland gelebt haben m√ľssen, damit sie √ľber das zweite Semester hinaus gef√∂rdert werden. Geklagt hatten einmal eine Studentin, die vor ihrem Abitur in Deutschland einige Jahre mit ihrer Familie in Tunesien gelebt hatte und dann zum Studium nach Rotterdam ging, und ein Student, der in Spanien gelebt hatte, nach Deutschland zur√ľckgekehrt war und dann in Palma de Mallorca studierte.

Ihnen hatte man das BAf√∂G aufgrund der oben genannten Regelung verweigert. Das h√∂chste EU-Gericht entschied, dass Deutschland die F√∂rderung eines Auslandsstudiums von der Wohnsitz-Regelung unabh√§ngig machen m√ľsse. Dies versto√üe ansonsten gegen das Recht auf Freiz√ľgigkeit.

Finanzen , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks