Home > Finanzen > Surf-Geschwindigkeit: Bundesnetzagentur misst noch einmal

Surf-Geschwindigkeit: Bundesnetzagentur misst noch einmal

cc by flickr/ Vibrant Spirit

cc by flickr/ Vibrant Spirit

Wie vor wenigen Monaten berichtet, hatte die Bundesnetzagentur mit Hilfe von rund einer Viertelmillionen Internet-Nutzer gemessen, ob die Anbieter die Geschwindigkeits-Versprechen beim Surfen auch einhalten. Heraus kam, dass die Anbieter deutlich schnellere Verbindungen versprechen als sie in der Praxis einhalten. Die Bundesnetzagentur m√∂chte nun pr√ľfen, ob sich beim Breitbandanschluss etwas ver√§ndert hat.

Bis zum Jahresende haben Kunden die Möglichkeit, hier ihren Breitbandanschluss testen zu lassen und sehen wie schnell er wirklich ist. Die Messdaten werden dabei alle vollständig dargestellt. Die Ergebnisse fließen in die Studie der Bundesnetzagentur ein.

Bei der letzten Studie zeigte sich, dass Daten oft deutlich langsamer √ľbertragen werden, als die in der Werbung angegebenen Maximalgeschwindigkeiten. Zudem wurde moniert, dass fast alle Anbieter flexible Angaben zur nutzbaren Bandbreite machen. Kunden m√ľssten hier genauer und verst√§ndlicher informiert werden. Die Bundesnetzagentur fordert au√üerdem, dass Anbieter K√ľndigungsrechte und Entsch√§digungsanspr√ľche deutlicher kommunizieren sollten.

Finanzen , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks