Home > Arbeitsrecht > Darf die Firma einen aus dem Urlaub zur├╝ckholen?

Darf die Firma einen aus dem Urlaub zur├╝ckholen?

cc by wikimedia/ Carabaopower

cc by wikimedia/ Carabaopower

Dank Handy, Internet und Co. sind viele Arbeitnehmer st├Ąndig erreichbar. Doch muss man fr├╝hzeitig seinen Urlaub abbrechen, wenn der Chef dies verlangt? Ein aktuelles Beispiel w├Ąre dabei das Bahnchaos am Mainzer Hauptbahnhof, wo die Bahn gerade versucht, Mitarbeiter dazu zu bewegen, ihren Urlaub abzubrechen.

Arbeitsrechtlich darf von keinem Mitarbeiter verlangt werden, seinen Urlaub fr├╝hzeitig zu beenden! Von gut bezahlten F├╝hrungskr├Ąften mag dies vielleicht verlangt werden, f├╝r ÔÇ×normaleÔÇť Arbeitnehmer gilt dies jedoch nicht. Ist der Urlaub einmal angetreten, kann man sich getrost zur├╝cklehnen und muss seinem Chef weder sagen, wo man ist noch f├╝r ihn erreichbar sein.

Eine Ausnahme bildet dabei der absolute Notstand in der Firma, wie zum Beispiel ein Brand oder ├ähnliches. Entscheidet man sich allerdings daf├╝r, den Urlaub wirklich abzubrechen, sollte man unbedingt ├╝ber entsprechende Extras und Anreize verhandeln. Ein einmaliger Bonus ist ebenso m├Âglich wie zus├Ątzliche Urlaubstage. Zudem sollte man sich zusichern lassen, dass die vers├Ąumten Urlaubstage nachgeholt werden k├Ânnen und die Firma die Unkosten f├╝r den Abbruch des Urlaubs ├╝bernimmt.

Arbeitsrecht , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks