Home > Finanzen > Abschaffung der Roaminggeb├╝hren wohl vorerst nicht absehbar

Abschaffung der Roaminggeb├╝hren wohl vorerst nicht absehbar

cc by fysik-kemi-tjek rayand

cc by fysik-kemi-tjek rayand

Wohl fast alle Reisenden w├╝nschen sich heutzutage, dass sie ihr Smartphone im Urlaub oder auf Gesch├Ąftsreisen ebenso sorglos benutzen k├Ânnen wie im Heimatland. Dies ist jedoch dank hoher Roaminggeb├╝hren oft nicht einfach so m├Âglich. Um so erfreuter waren viele, das die EU vor einiger Zeit eine ├änderung der Geb├╝hren ank├╝ndigte.

Vor wenigen Wochen war sogar die Rede davon, die Roaminggeb├╝hren ganz abzuschaffen, doch dies steht wohl aktuell noch in den Sternen. Medienberichten zufolge gebe es kein Land, das nicht Einw├Ąnde gegen die geplante Neuregelung habe. Vor allem frage man sich, wie die Mobilfunkunternehmen die dadurch entstehenden Einnahmenausf├Ąlle ausgleichen sollen.

In dieser Woche ist diesbez├╝glich ein erneutes Treffen mit der EU-Kommission angesetzt. Den aktuellen Pl├Ąnen zufolge sollen Handytelefonate sowie die Nutzung des mobilen Internets bereits ab Mitte 2014 im EU-Ausland nicht mehr kosten als im eigenen Land. Da Experten jedoch bezweifeln, dass diese Regelung eine Mehrheit erhalten werde, m├╝ssen Verbraucher wohl noch l├Ąngere Zeit darauf warten…

Finanzen ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks