Home > Sparen > Jeder zehnte Selbstständige kurz vor Altersarmut

Jeder zehnte Selbstständige kurz vor Altersarmut

Einer aktuellen Umfrage zu Folge sind rund 10% aller Selbstst√§ndigen von Armut im Alter bedroht. Die meisten davon verdienen zu wenig um f√ľr das Alter gen√ľgend vorzusorgen.

Zu diesen 10% kommen dann noch weitere 20% hinzu, bei denen es wahrscheinlich ist, dass sie später einmal unter die relative Armutsgrenze (60% des mittleren Nettoeinkommens) rutschen.

Gerade im selbstst√§ndigen Sektor hat sich in den letzten Jahren das Prinzip des Lohndumpings ausgebreitet. Viele gut qualifizierte Leute m√ľssen Auftr√§ge annehmen, die weit unter ihrem normalen Honorar liegen. Zwar sollte man solche Auftr√§ge eigentlich, um den Markt nicht zu dr√ľcken, gar nicht annehmen, doch vielen bleibt nichts anderes √ľbrig. Ein Teufelskreis, der endlich durchbrochen werden muss!

Nur rund 5% des Einkommens, wenn √ľberhaupt, k√∂nnen die meisten f√ľr die Vorsorge nutzen. Ein durchschnittlicher Angestellter zahlt zum Vergleich rund 10% seines Einkommens ein.

Zus√§tzlich gibt es aber auch viele Selbstst√§ndige, die das Thema Altersvorsorge untersch√§tzen. Daher schon m√∂glichst fr√ľh informieren und damit anfangen. Generell aber eine Situation, die unbedingt ge√§ndert werden muss.

Sparen , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks