Baufinanzierung

Die Baufinanzierung und ihre Möglichkeiten

Zweifelsohne handelt es sich bei der Baufinanzierung keineswegs um ein neues Angebot, doch derzeit pr√§sentiert sie sich in einer √ľberaus ungewohnten Form. Letzten Endes hat sich in den vergangenen Wochen die internationale Finanzkrise deutlich auf die Baufinanzierung ausge√ľbt. So entschied sich die EZB regelm√§√üig f√ľr die Senkung des Leitzinses und √ľbernahm im Rahmen dessen auch die Funktion der Vorgabe. Derzeit ist der Zinssatz bei diesen Darlehensformen so g√ľnstig wie schon lange nicht mehr, doch Experten warnen unter dessen vor √ľbereilten Entscheidungen. Immerhin entschied sich zwar die EZB im Kampf gegen die Rezession f√ľr die Senkung des Leitzins, doch diese spiegelt sich nur in Ma√üen bei dem Baudarlehen wider. Die Gr√ľnde hierf√ľr sind verschieden und f√ľr den Laien nur schwer erkennbar. Letzten Endes werben die meisten Finanzunternehmen derzeit mit einem Bauzins, der sich nur knapp √ľber der drei Prozent Marke befindet.

Verlockend und attraktiv scheint demnach die Devise zu sein. Doch bei der Baufinanzierung handelt es sich hinsichtlich des Zinssatzes nicht um die wichtigste Gr√∂√üe. In Vergessenheit ger√§t bei der Suche nach dem richtigen Anbieter meist die Tilgungsrate. Sind die monatlichen Raten bei dem Baudarlehen niedrig, kann in der Regel auch von einer geringen Tilgung ausgegangen werden. Durch eine niedrige Tilgung von zum Beispiel einem Prozent wird die Baufinanzierung in seiner Gesamtheit sehr kostenintensiv. Sicherlich muss darauf geachtet werden, dass die monatliche Rate in den individuellen Haushaltsplan passt, doch keinesfalls sollte diese zu niedrig sein. Empfehlenswert ist eine Tilgungsrate ab 1,5 bis 2 Prozent. Durch eine niedrige Tilgungsrate steigen die zu zahlenden Zinsen an das jeweilige Finanzunternehmen und das individuelle Baudarlehen √ľberstreckt sich √ľber einen l√§ngeren Zeitraum. In der Regel wird im Rahmen eines Beratungsgespr√§ches nur selten auf die Tilgungsrate eingegangen. Aus diesem Grund sollte gegebenenfalls konkret nachgefragt werden.

Zudem muss beachtet werden, dass die Angebote mit einem Topzinssatz meist nicht f√ľr jeden H√§uslebauer in Frage kommen. Die Gr√ľnde hierf√ľr sind verschieden. Die Baufinanzierung ist entscheidend von den individuellen Voraussetzungen des Antragstellers abh√§ngig. Hierbei handelt es sich um die jeweiligen Sicherheiten, sowie die eigene Bonit√§t. Meist verbirgt sich hinter den so genannten Topangeboten wesentlich mehr Schein als Sein. Eine Abw√§gung verschiedener Angebote ist deshalb von N√∂ten.

Doch bei Weitem handelt es sich hierbei nicht um die einzelnen Besonderheiten vom Baudarlehen. Die Baufinanzierung ist in der Regel mit einer Frist der Zinsbindung ausgestattet. Vor Ablauf der Frist haben die Immobilienbesitzer die M√∂glichkeit, die Baufinanzierung von einem anderen Anbieter √ľbernehmen zu lassen. Bei einer rechtzeitigen Umschuldung k√∂nnen Immobilienbesitzer bares Geld sparen. Wer in diesen Tagen die Umschuldung nutzen kann, sollte diese M√∂glichkeit mit einem intensiven Vergleich kombinieren. Die Baufinanzierung wird derzeit nicht mehr nur von den klassischen Finanzunternehmen angeboten. Auch Direktbanken haben in den vergangenen Jahren dieses Angebot f√ľr sich entdecken k√∂nnen und k√∂nnen dies auf Grund eines geringeren Kostenaufwandes meist gezielter umsetzen.

Hier k√∂nnen Sie bequem verschiedene Anbieter f√ľr eine Baufinanzierung vergleichen:

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks