Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Rente’

Die Cosmos Direkt Rente Plus

17. Dezember 2013

Gerade in der heutigen Zeit scheint die Rente von staatlicher Seite nicht wirklich sicher oder zumindest in einem solchen Umfang, als dass man seinen gewohnten Lebensstandard auch nach Abtritt in den Ruhestand noch in diesem Maß fortführen könnte. Selbst die Regierung rät deshalb dazu, sich zusätzlich durch die private Rentenversicherung in den unterschiedlichen Bereichen abzusichern. Dies kann aktuell mit vielen unterschiedlichen, auf dem Markt verfügbaren Produkten bewerkstelligt werden. Neben einigen weiteren bietet sich in diesem Zusammenhang zum Beispiel die Cosmos Direkt Rente Plus des bekannten Versicherers an. Welche besonderen Eigenschaften Sie in diesem Zusammenhang erwarten, das können Sie in den nachfolgenden Zeilen im Detail in Erfahrung bringen, was auch Sie sich unter gar keinen Umständen entgehen lassen sollten!

Was die Rente Plus von CosmosDirekt zu bieten hat Wer an dieser Stelle zuschlägt, der darf sich gleich mehrerer spannender Vorteile sicher sein, auf die man bei Konkurrenzprodukten nicht vertrauen kann. Unter anderem lässt sich hierbei die mit Abstand höchste garantierte Rente sichern. Ermöglicht wird dieses, da der Versicherer seine Kostenvorteile nicht in die eigene Tasche wirtschaftet, sondern auf direktem Weg an den Kunden weitergibt. Das Besondere hierbei ist die hohe Flexibilität. Sollte aufgrund aktueller Umstände der bisherige monatliche Beitrag nicht mehr möglich sein, so lässt sich selbiger bequem und flexibel über das World Wide Web anpassen. Einige wenige Mausklicks reichen in diesem Zusammenhang bereits aus.

Auch erhalten Sie über den gesamten Zeitraum der Inanspruchnahme eine volle Geld-zurück-Garantie vom Versicherer. Ein Risiko müssen Sie demnach in keinster Weise eingehen. Die eingezahlten finanziellen Mittel lassen sich bei einem eventuellen Nicht-Zusagen ohne Probleme zurückfordern. Wie bereits erwähnt, spielt die Möglichkeit, die Konditionen über das Internet an die eigenen Bedürfnisse anzupassen, eine zentrale Rolle im Renten-Konstrukt des Anbieters Cosmos Direkt. Über die eigenes eingerichtete Online-Plattform reichen in den meisten Fällen schon vereinzelte Handgriffe aus, damit auch Sie entsprechende Änderungen der Beitragsbausteine vornehmen können, sollte dies gewünscht werden. Eine Auszahlung bei vorzeitiger Kündigung ist in jedem Fall möglich, was auch Experten auf diesem Gebiet laut eigenen Aussagen absolut zusagt.

Nach einer Laufzeit von beispielsweise fünf Jahren kann man mit der zuvor ausführlich beschriebenen Cosmos Direkt Rente Plus die höchste garantierte Rente erwirtschaften und bei einem eventuellen Nicht-Zusagen direkt kündigen, um sich 100% der eingezahlten Beiträge
auszahlen zu lassen. Am besten machen auch Sie sich jetzt selbst ein Bild!

Die VorzĂĽge in der Ăśbersicht

gesponserter Artikel

Rente ,

Betriebsrente: Ab 50 Jahren kein Anspruch bei Wechsel in neues Unternehmen

16. November 2013
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Wer in einem Alter von über 50 Jahren in einen neuen Betrieb wechselt, hat in der Regel keinen Anspruch mehr auf eine Betriebsrente. Dies liegt unter anderem daran, dass viele Unternehmen die Betriebsrente erst ab einer Dauer von zehn Jahren in der Firma möglich machen. Eine Frau hatte dagegen geklagt, ist jedoch vor dem Bundesarbeitsgericht in Erfurt gescheitert.

Die Verkäuferin hatte im Alter von 52 Jahren bei einem Einzelhandelsunternehmen angefangen. . Laut Leistungsplan hatte die Frau mindestens zehn Jahre lang im Unternehmen beschäftigt sein müssen um Rente zu erhalten. Die Dienstjahre ab dem 60. Lebensjahr wurden in diesem Fall nicht berücksichtigt.

Die Frau sah in der Aberkennung ihrer Betriebsrente einen Fall von Altersdiskriminierung. Zudem sei das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz aus dem Jahr 2006 anwendbar. Das Gericht sah diese Punkte jedoch nicht erfüllt. Es sei angemessen, dass ein Unternehmen eine Mindestbeschäftigungsdauer für eine Betriebsrente ansetze. Zudem sei eine Invaliditätsversicherung enthalten. Hier erhöhe sich das Risiko mit dem Alter der Arbeitnehmer.

Rente , , , , ,

Weniger Riester-Verträge – Experten fordern dringende Reformen

29. Juli 2013
cc by flickr/ 63mg_

cc by flickr/ 63mg_

Seit einiger Zeit wird immer wieder Kritik an der Riester-Rente laut und auch wir haben an dieser Stelle bereits mehrfach darüber berichtet. Laut Zahlen des Bundesarbeitsministeriums, über die die „Süddeutsche Zeitung“ vor wenigen Tagen berichtet hat, geht die Anzahl der geschlossenen Riester-Verträge zum ersten Mal seit deren Einführung zurück.

Immer weniger Menschen schließen neue Verträge ab und jeder Fünfte lässt zudem seinen Vertrag ruhen. Zurückgegangen sind die Verträge in den Bereichen der Versicherungen sowie bei den staatlich geförderten Fondssparplänen. Nur die Wohn-Riester-Verträge und die Banksparpläne konnten leicht zulegen.

Laut der „Süddeutschen Zeitung“ hat das Bundesarbeitsministerium dieses Mal die Zahlen ziemlich unbemerkt auf der Website veröffentlicht, anstatt wie sonst eine Pressemitteilung herauszugeben. Als Gründe sieht man unter anderem die anhaltende Kritik an den Verträgen von Seiten der Verbraucherschützer und die Verunsicherung der Menschen aufgrund der anhaltenden Krise der Finanzmärkte. Fast alle Experten fordern inzwischen dringende Reformen bei der Riester-Rente!

Rente , , , ,

Immer mehr Deutsche in FrĂĽhrente

4. Februar 2013
cc by flickr/ onnola

cc by flickr/ onnola

Angesichts des Heraufsetzens des Rentenalters war zu erwarten, dass sich immer mehr Menschen für einen vorzeitigen Eintritt in die Rente entscheiden. Die meisten von ihnen verzichten jedoch natürlich nicht aus Bequemlichkeit auf einen Teil ihrer Rente, sondern weil sie ihrer Arbeit aus körperlichen Gründen einfach nicht mehr nachkommen können.

Im Jahr 2011 sind laut Medienberichten, die sich auf Zahlen der Deutschen Rentenversicherung berufen, so viele Deutsche in Frührente gegangen wie noch nie. Rund 700.000 Menschen bezogen 2011 zum ersten Mal Altersrente. Fast die Hälfte von ihnen, rund 337.000, hatte noch nicht die damalige Regelaltersgrenze von 65 Jahren erreicht. 48,2 Prozent der neuen Rentner haben damit finanzielle Einbußen!

Einige Bereiche sind den Berichten zufolge besonders stark betroffen, wie zum Beispiel Erzieher, Krankenpfleger oder Arbeitnehmer im Dienstleistungssektor. Generell kann man beobachten, dass die Anzahl derer, die vor dem gesetzlich vorgesehenen Alter in Rente gehen, in den letzten Jahren immer weiter angestiegen ist.

Rente , ,

Riester-Rente: Millionen Deutsche verschenken staatliche Zulage

10. Dezember 2012
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Wir berichten an dieser Stelle immer wieder darüber, dass Rietser-Sparer sich unbedingt regelmäßig mit ihren Verträgen beschäftigen müssen und, wer keinen Dauerzulagenantrag gestellt hat, jährlich rückwirkend die Zuschüsse beantragen muss. Genau diesen Punkten kommen laut eines Berichts der „Süddeutschen Zeitung“, der sich auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken stützt, Millionen von Deutsche jedoch nicht nach.

So verschenken zahlreiche die staatlichen Zulagen. Im Jahr 2009 gab es in Deutschland 13,25 Millionen Riester-Verträge, jedoch wurden nur 9,6 Millionen gefördert. Das bedeutet, dass über drei Millionen Sparer die staatliche Zulage nicht beantragt haben! Lediglich 5,4 Millionen Menschen haben 2009 überhaupt die volle Zulage erhalten. 2010 ruhten bereits 18,5 Prozent der Riester-Verträge, was heute laut einigen Experten sogar noch mehr sein könnte.

Als Hauptgrund kann man sicherlich die Komplexität der Riester-Verträge und die damit verbundenen Pflichten für die Sparer sehen. Zudem sind einige Bedingungen nicht sehr realistisch gestrickt. Viele sind laut Experten überfordert und es mangelt in diesem Bereich an Aufklärung.

Rente , , ,