Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Riester’

Riester: Sparzulagen f√ľr 2010 bis Ende des Jahres beantragen!

22. November 2012
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Als Riester-Sparer muss man die staatlichen Zulagen auf diese Form der privaten Altersvorsorge jedes Jahr neu beantragen, es sei denn man nimmt am sogenannten Dauerzulagenverfahren teil. Zum Jahresende hin weisen Verbrauchersch√ľtzer darauf hin, dass die Frist f√ľr die Zulagen f√ľr das Jahr 2010 am 31. Dezember 2012 endet. Wer bis dahin nicht gehandelt hat, hat kein Anrecht mehr auf diese staatlichen Zulagen.

Die Grundzulage liegt bei 154 Euro. Hinzukommen f√ľr jedes Kind, das ab 2008 geboren ist, weitere 300 Euro und f√ľr √§ltere Kinder erh√§lt man 185 Euro. Voraussetzung daf√ľr ist, dass Sparer vier Prozent ihres rentenversicherungspflichtigen Vorjahres-Bruttoeinkommens angespart haben, ansonsten werden die Zulagen nur anteilig ausbezahlt.

Um die Zulagen zu beantragen wendet man sich an den Anbieter des jeweiligen Riester-Produkts, der dann wiederum einen Antrag bei der Zentralen Zulassungsstelle f√ľr Altersverm√∂gen stellt. Generell betr√§gt die Antragsfrist zwei Kalenderjahre. Bei Teilnehmern am Dauerzulagenverfahren erteilt man seinem Anbieter eine Vollmacht, so dass dieser automatisch jedes Jahr den Antrag stellt.

Riester , , ,

Riester-Rente soll transparenter werden

28. September 2012
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Seit langem wird die Riester-Rente von Verbrauchersch√ľtzern stark kritisiert. So wurden die √Ąnderungen bei dieser Form der privaten Altersvorsorge, die in dieser Woche vom Bundeskabinett beschlossen wurden, als ein erster Schritt in die richtige Richtung angesehen. Demnach sollen Riester-Vertr√§ge n√§mlich transparenter gestaltet werden.

Wie auch schon in anderen Bereichen soll ein einheitliches Produktinformationsblatt Pflicht werden, auf dem die anfallenden Kosten, die Renditeerwartung sowie das Anlagerisiko √ľbersichtlich dargestellt werden. So sollen Kunden anhand einer Modellrechnung genau sehen, welche Rente ihnen garantiert wird.

Zus√§tzlich wird der Anbieter-Wechsel bei der Riester-Rente erleichtert, indem die Kosten gedeckelt werden. Wohn-Riester-Vertr√§ge werden flexibler. So soll das angesparte Kapital in Zukunft jederzeit f√ľr die Bildung von selbstgenutztem Wohneigentum entnommen werden k√∂nnen. M√∂glich ist dabei auch unter bestimmten Voraussetzungen das Geld f√ľr einen behindertengerechten Umbau zu nutzen.

Angehoben wird auch die Schwelle bei Beitr√§gen zur Basisvorsorge f√ľrs Alter: In Zukunft k√∂nnen dabei 24.000 Euro statt bisher nur 20.000 Euro pro Jahr steuerlich geltend gemacht werden. Dazu geh√∂ren auch Ausgaben zur gesetzlichen Rentenversicherung. Ebenso geltend machen kann man zudem die Beitr√§ge f√ľr eine Erwerbs- oder Berufsunf√§higkeitsversicherung.

Riester , , ,

Riester-Sparer: Bis Ende des Jahres Zulagen sichern

16. November 2011
cc by flickr/ kenteegardin

cc by flickr/ kenteegardin

Auch wenn das Riester-Modell nach wie vor umstritten ist, setzen viele Deutsche auf die staatlich gef√∂rderte Sparmethode. Alle Riester-Sparer m√ľssen dabei beachten, dass sie bis zum Ende des Jahres die staatlichen Zulagen beantragen. Dies kann auch r√ľckwirkend geschehen.

Bis sp√§testens zum 31. Dezember muss beim Anbieter des entsprechenden Vertrages der Zulageantrag eingegangen sein. Der Antrag kann auch f√ľr zwei Jahre r√ľckwirkend gelten. Das hei√üt, wer f√ľr das Jahr 2009 noch kein Geld vom Staat erhalten hat, muss den Antrag r√ľckwirkend bis zum Ende dieses Jahres stellen, andernfalls ist die Zulage dahin.

Wer sich nicht jedes Jahr darum k√ľmmern m√∂chte, hat aber auch die M√∂glichkeit einen sogenannten Dauerzulageantrag zu stellen. Dabei erteilt man dem jeweiligen Anbieter den Auftrag, von selbst in jedem Jahr die Zulagen bei der Zentrale Zulagestelle f√ľr Altersverm√∂gen (ZfA) zu beantragen.

Riester , , , ,

DGB fordert Abschaffung der Abschläge bei Erwerbsminderungsrente

5. März 2011
cc by flickr/ schnaars

cc by flickr/ schnaars

Laut einer Prognose der Bundesregierung soll die Kaufkraft der Rentner bis zum Jahr 2013 sp√ľrbar zur√ľckgehen. Dies liegt f√ľr viele zum einen an der Rentenentwicklung, aber auch daran dass immer mehr Menschen das gesetzliche Rentenalter nicht mehr im Beruf erreichen k√∂nnen und daher fr√ľher in Rente gehen. Dabei m√ľssen sie meiste hohe Abschl√§ge hinnehmen.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert nun in diesem Zusammenhang die Abschl√§ge der Erwerbsminderungsrente, die aktuell bis zu 10,8% betragen k√∂nnen, abzuschaffen. Menschen, die aufgrund von Krankheit oder der schlechten Situation des Arbeitsmarkt gezwungen sind, vorzeitig in Rente zu gehen, d√ľrften nicht mehr durch eine Verminderung bestraft werden.

Der Sozialverband VdK verlangte die R√ľckkehr zur dynamischen Rente. Die Renten m√ľssten wieder direkt und ohne Abz√ľge an Lohn- und K√ľrzungsfaktoren gekoppelt werden. Es entflammt also immer mehr Kritik an der aktuellen Rentenpolitik.

Finanzen, Rente, Riester , , , ,

Deutsche bewerten Riester-Rente als beste private Altersvorsorge

30. April 2010

Spätestens seit der Finanzkrise wird immer mehr Deutschen klar, dass sie sich im Alter wahrscheinlich nicht mehr alleine auf den Staat verlassen können. Eine private Altersvorsorge ist wichtiger denn je. Innerhalb der verschiedenen Anlageformen mausert sich die Riester-Rente langsam zur beliebtesten Form der privaten Altersvorsorge, und dies obwohl in letzter Zeit immer mehr kritische Stimmen laut werden und Experten raten ganz genau bei den Verträgen hinzusehen.

Laut einer aktuellen Umfrage des Deutschen Instituts f√ľr Altersvorsorge (DIA) bewerten √ľber 70% der Sparer die Riester-Rente als gut bzw. sehr gut. 68% halten sie f√ľr familienfreundlich und 57% f√ľr sicher. Besonders die staatliche F√∂rderung macht sie f√ľr 62% der Befragten attraktiv.

Doch bei der Umfrage wurden auch kritische T√∂ne laut: 61% beschwerten sich √ľber den Informationsstand und ganze 69% halten die Rendite f√ľr zu niedrig.

F√ľr die DIA-Umfrage wurden 1075 Erwerbst√§tige im Alter von 18 bis 65 Jahren befragt.

Neben der staatlich gef√∂rderten Riester Rente existieren noch andere Arten der Zusatzversicherung mit vielf√§ltigen Gestaltungsm√∂glichkeiten. Ein Anbieter f√ľr verschiedene Renten Zusatzversicherungen w√§re beispielsweise ERGO Direkt. Ein Vergleich zwischen den unterschiedlichen Produkten lohnt sich auf jeden Fall.

Riester, Sparen , , , , ,