Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Sparen’

Stromspar-Tipps zur garantierten Senkung der Stromrechnung

3. Juni 2010

Den monatlich zu zahlenden Strompreis kann man im Normalfall immer reduzieren. Wenn man speziell auf folgende Stromspar-Tipps achtet, kann man auf jeden Fall Strom sparen und somit Geld: Da gerade Energiesparlampen bis zu 80% weniger Strom verbrauchen als normale Gl├╝hbirnen, wird hierdurch gerade bei der h├Ąufig zum Einsatz kommenden n├Ąchtlichen Beleuchtung extrem viel weniger Strom verbraucht.

Alle Elektroger├Ąte, wie z.B. Fernseher oder DVD-Player, die einen Standby-Betrieb besitzen, verbrauchen auch im uneingeschalteten Zustand das ganze Jahr ├╝ber gesehen eine ordentliche Menge an Strom. Wenn man sich angew├Âhnt, jedes Mal bei Nichtgebrauch dieser Ger├Ąte auch den Stecker aus dem Stromnetz zu ziehen, kann man ebenfalls viel Strom sparen. Dadurch, dass es auch bei s├Ąmtlichen neuen Haushaltsger├Ąten auf dem Markt einen gro├čen Unterschied in deren Stromverbrauch gibt, sollte man unbedingt bei der Neuanschaffung eines Haushaltsger├Ątes auch besonders darauf achten, wie viel Strom es verbraucht. Dabei muss man sich an den existierenden Energieeffizienzklassen, die von A bis G gehen, orientieren, wobei A f├╝r sehr geringen und G f├╝r sehr hohen Verbrauch steht. In der Regel sind die Haushaltsger├Ąte mit einer besseren Energieeffizienzklasse zwar teurer, jedoch verbraucht man mit ihnen aber auch kontinuierlich weniger Strom, so dass sie auf l├Ąngere Sicht g├╝nstiger sind als billigere Haushaltsger├Ąte mit einer schlechteren Energieeffizienz. Falls man noch einen alten K├╝hlschrank besitzt, sollte man auf jeden Fall in Erw├Ągung ziehen einen neuen zu kaufen, da gerade alte K├╝hlschrank-Modelle f├╝r ihren gro├čen Dauer-Stromverbrauch bekannt sind.

Wenn man in seinem Haushalt all die genannten Punkte genau ber├╝cksichtigt, dann kann man jeden Monat immens viel Strom sparen und dadurch bares Geld einsparen. Au├čerdem tut man einen positiven Beitrag zum Umweltschutz, da weniger Strom erzeugt werden muss. Um nun aber auch das ganze Jahr ├╝ber gesehen immer viel Geld einzusparen und die permanenten Strompreiserh├Âhungen zu umgehen, sollte man sich angew├Âhnen, ein Mal im Jahr einen Stromanbieterwechsel zu machen. Dadurch bezieht man n├Ąmlich stets seinen Strom so g├╝nstig wie nur m├Âglich. Denn vor allem mit dem jeweils guten Wechselbonus des neuen Stromanbieters ist das Jahr f├╝r Jahr sehr lukrativ und letztlich in der Summe der bezogene Strom sehr g├╝nstig. Hierzu ist nur ein Stromanbieter-Vergleich im Internet vonn├Âten. Von dort kann man dann bereits durch eine Verlinkung hin zum billigeren Stromanbieter seiner Wahl den Wechsel – und die Reduzierung seiner Fixkosten – einleiten.

Sparen , , ,

Urteil: Zu gro├če Wasserz├Ąhler m├╝ssen ausgetauscht werden!

24. Mai 2010

Wir geben immer mehr f├╝r unsere Wasser- und Energieversorgung aus. Doch besonders in Sachen Wasser, zahlen viele Deutsche mehr als sie eigentlich m├╝ssten, denn bei ihnen wurden ├╝berdimensionierte Hauptwasserz├Ąhler eingebaut, die f├╝r unn├Âtig h├Âhere Kosten verantwortlich sind.

Laut eines Urteils des Bundesgerichtshofs sind Wasserversorger dazu verpflichtet die Z├Ąhler auf einem aktuellen Stand der Technik zu halten. Durch das Austauschen von zu gro├čen Wasserz├Ąhlern kann man pro Jahr bis zu 100 Euro sparen.

In dem konkreten Fall ging es um einen Verbraucher, der 130% h├Âhere Wasserkosten zahlen musste, weil ein viel zu gro├čer Wasserz├Ąhler eingebaut worden war. Dieser hatte einen sogenannten Nenndurchfluss von sechs Kubikmetern, anstelle von nur 2,5 Kubikmetern, wie f├╝r einen Privathaushalt eigentlich ├╝blich ist.

Der BGH gab dem Verbraucher Recht. Die Vorinstanz muss nun noch pr├╝fen, ob dieser kleinere Z├Ąhler auch wirklich dem aktuellen Stand der Technik entspricht, dann m├╝ssen solche ├╝berdimensionierten Z├Ąhler ausgetauscht werden. Der Deutsche Mieterbund sprach von einer St├Ąrkung der Mieter- und Eigent├╝merrechte.

Schon heute sind die Nebenkosten ein wichtiger Aspekt f├╝r Miete oder Kauf einer Wohnung.

Immobilien, Sparen , , ,

Deutsche bewerten Riester-Rente als beste private Altersvorsorge

30. April 2010

Sp├Ątestens seit der Finanzkrise wird immer mehr Deutschen klar, dass sie sich im Alter wahrscheinlich nicht mehr alleine auf den Staat verlassen k├Ânnen. Eine private Altersvorsorge ist wichtiger denn je. Innerhalb der verschiedenen Anlageformen mausert sich die Riester-Rente langsam zur beliebtesten Form der privaten Altersvorsorge, und dies obwohl in letzter Zeit immer mehr kritische Stimmen laut werden und Experten raten ganz genau bei den Vertr├Ągen hinzusehen.

Laut einer aktuellen Umfrage des Deutschen Instituts f├╝r Altersvorsorge (DIA) bewerten ├╝ber 70% der Sparer die Riester-Rente als gut bzw. sehr gut. 68% halten sie f├╝r familienfreundlich und 57% f├╝r sicher. Besonders die staatliche F├Ârderung macht sie f├╝r 62% der Befragten attraktiv.

Doch bei der Umfrage wurden auch kritische T├Âne laut: 61% beschwerten sich ├╝ber den Informationsstand und ganze 69% halten die Rendite f├╝r zu niedrig.

F├╝r die DIA-Umfrage wurden 1075 Erwerbst├Ątige im Alter von 18 bis 65 Jahren befragt.

Neben der staatlich gef├Ârderten Riester Rente existieren noch andere Arten der Zusatzversicherung mit vielf├Ąltigen Gestaltungsm├Âglichkeiten. Ein Anbieter f├╝r verschiedene Renten Zusatzversicherungen w├Ąre beispielsweise ERGO Direkt. Ein Vergleich zwischen den unterschiedlichen Produkten lohnt sich auf jeden Fall.

Riester, Sparen , , , , ,

Konstante 2% Zinsen auf das Tagesgeld bei der ING DiBa und 25 Euro Bonus f├╝r Neukunden

25. April 2010

W├Ąhrend in den letzten Wochen etliche Banken die Zinsen auf ihr Tagesgeldkonto senkten, k├Ânnen sich Kunden der ING DiBa ├╝ber eine konstante Zinspolitik freuen. Das Unternehmen gab bekannt, dass die 2% Zinsen l├Ąnger als bisher angek├╝ndigt ihre G├╝ltigkeit behalten.

Bisher galt die Guthabenverzinsung von 2% bis zum 30.6.2010. Diese wurde nun bis zum 31.8.2010 verl├Ąngert. Ein Vorteil bei diesem Tagesgeldkonto ist au├čerdem, dass es keine Zinsstaffelung gibt und die Zinsen f├╝r das gesamte Guthaben gelten. Zudem werden Neukunden mit einem Begr├╝├čungsbonus von 25 Euro gelockt.

Doch dies bringt uns schon wieder zu einem Nachteil, f├╝r manche jedenfalls, denn diesen Bonus erh├Ąlt man nur, wenn man innerhalb der ersten vier Wochen nach Kontoer├Âffnung seine erste Einlage in H├Âhe von mindestens 5.000 Euro leistet.

Will man also ein bisschen mehr Geld anlegen und ist gerade auf der Suche nach einem Tagesgeldkonto, wo die Zinsen wenigsten noch f├╝r eine gewisse Zeit konstant bleiben, sollte man sich das Angebot der ING DiBa ruhig einmal n├Ąher ansehen.

Sparen, Tagesgeld , , , , , , ,

Was ist besser: Festgeld oder Tagesgeld?

22. April 2010

Lange Zeit hatte das Tagesgeld das Festgeld in Sachen H├Âhe der Zinsen ├╝berholt. Immer weniger Leute legten ihr Geld fest bei der Bank an, sondern genossen lieber die Vorteile eines Tagesgeldkontos in Form von vergleichbar hohen Zinsen und einer dauerhaften Verf├╝gbarkeit. Doch nun fallen die Zinsen beim Tagesgeld immer weiter und das Festgeld bekommt wieder Aufwind.

Inzwischen liegen bei den meisten Banken Festgeld und Tagesgeld ungef├Ąhr auf dem selben Zinsniveau, nur eben beim Festgeld hat man die Zinsen f├╝r die gesamte Anlegedauer sicher, w├Ąhrend sie beim Tagesgeld sich jederzeit ├Ąndern k├Ânnen.

Wer also sein Geld f├╝r eine bestimmte Zeit nicht braucht, ist momentan mit einen Festgeldkonto wieder einigerma├čen gut beraten. Der einzig wirkliche Vorteil beim Tagesgeld ist wie gesagt, seine Verf├╝gbarkeit. Experten rechnen nicht in n├Ąchster Zeit damit, dass sich das Zinsniveau bessern wird.

Ein interessantes Festgeldangebot hat momentan zum Beispiel die Bank of Scotland zu bieten: Keine Mindesteinlage, 24 Monate Laufzeit, 2,75% Zinsen, Einlagensicherung von 55.000 Euro. Ähnlich die Credit Europe Bank: Mindesteinlage 2.500 Euro, 12 Monate Laufzeit, 2,1% Zinsen und eine Einlagensicherung von 100.000 Euro.

Festgeld, Sparen, Tagesgeld, Zinsen , , ,