Finanzen und Geld: Geld sparen f√ľr Firmen mit Bonuskarten

12. September 2013
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr / Images_of_Money

Da der Konkurrenzkampf um die Kunden immer gr√∂√üer wird, sehen sich viele Firmen gezwungen, m√∂glichst viele Kunden anzulocken. Daf√ľr m√ľssen sie sich meist etwas au√üergew√∂hnliches einfallen lassen. Es helfen zahlreiche Angebote, z. B. mit Bonuskarten. Durch Bonuskarten k√∂nnen Treupunkte f√ľr Pr√§mien gesammelt werden. Diese animieren den Kunden ein spezielles Produkt genau bei dieser Firma zu kaufen. F√ľr den Kunden besteht der Vorteil darin, dass er ein Geschenk in Form eines Geschenkes oder einen Rabatt erh√§lt.

Firmen können Geld sparen mit Bonuskarten

Mittlerweile werden Bonuskarten von verschiedenen Unternehmensgruppen vergeben. Auch bei B√§ckereien oder Caf√©s, oder in Waschsalons hat sich dieses Konzept bew√§hrt. Je nach Nutzung der Dienstleistung bekommt der Kunde Bonuspunkte, bis seine Bonuskarte voll ist. Danach erh√§lt er ein bestimmtes Produkt verg√ľnstigt oder sogar umsonst. Auch Treuepunkte k√∂nnen beim Einkauf gesammelt werden. Die Anzahl kann dann in Pr√§mien getauscht werden. Je mehr der Kunde gesammelt hat, umso gr√∂√üer f√§llt die Pr√§mie in der Regel aus. F√ľr den Bonusanbieter liegt der Vorteil auf der Hand. Er kann durch Ausgabe einer Kundenkarte, das Kaufverhalten des Kunden kontrollieren und somit seine Angebote speziell darauf ausrichten. So spart man sich die teure Analyse durch Marktforschungsinstitute. Doch zur√ľck zu den Bonuskarten. Bei Tankstellen gibt es z. B. Benzin umsonst. Die Ersparnis kann bei einigen Bonusangeboten gro√ü sein und es kann sich lohnen, dass der Kunde die Angebote der Firmen vergleicht. Gro√üe Firmen als Kunden k√∂nnen so sehr viel Geld sparen. Denn die Bonusse k√∂nnen sehr unterschiedlich ausfallen. Wie z. B. bei der Tankstelle Aral, dort haben Firmen die M√∂glichkeit, die gesch√§ftlich viel unterwegs sind, Bonus auf das getankte Benzin zu erhalten.

Bonuspunkte durch die Aral CardPlus

Auch Deutschlands beliebteste Tankstelle bietet eine Bonuskarte f√ľr ihre Kunden an, die sich vor allem f√ľr Betreiber von Fuhrparks oder Unternehmen mit mehr als 5 Autos eignen. Ganz ohne zus√§tzliche Kosten k√∂nnen die Kunden von zahlreichen Vorteilen profitieren. Informationen gibt es auf der Internetseite: www.aral-cardplus.de. Mit der Aral Card kann man per Internet jederzeit mit dem Kundencenter Kontakt aufnehmen. Au√üerdem bietet sie den Vorteil, dass mit ihr an s√§mtlichen Tankstellen in Europa getankt werden kann, und auch noch Bonuspunkte gesammelt werden k√∂nnen. Mit der Bonuskarte kann man erkennen, wie die Entrichtung der Autobahn- und Stra√üenmaut in s√§mtlichen L√§ndern Europas ist.

Finanzen , , , , , , ,

Doppelbesteuerung bei Erbschaft im Ausland!

9. September 2013
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr / Images_of_Money

Laut aktuellen Zahlen gibt es immer mehr Deutsche, die Verm√∂gen im Ausland haben. Dabei kann es sich um das Ferienh√§uschen handeln, aber nat√ľrlich auch um Dinge wie Kapitalanlagen. Experten raten in solch einem Fall unbedingt dazu, sich rechtzeitig Gedanken √ľber sein Erbe zu machen, denn ein Erbfall im Ausland kann teuer werden!

Mit wenigen Ländern (Frankreich, Schweiz, Griechenland, Dänemark, Schweden und den USA) hat Deutschland ein sogenanntes Doppelbesteuerungsabkommen geschlossen. Wer hier etwas erbt, wird in Deutschland nicht noch einmal zur Kasse gebeten. In Ländern, mit denen ein Abkommen jedoch nicht besteht, kann es passieren, dass der deutsche Fiskus die im Ausland bereits gezahlte Erbschaftssteuer nicht anerkennt und daher noch einmal die Hand aufhält.

Wer also Verm√∂gen im Ausland besitzt, egal in welcher Form, sollte sich fr√ľhzeitig √ľber die entsprechenden Bedingungen erkundigen und gegebenenfalls handeln. Eine Schenkung zu Lebzeiten w√§re eine M√∂glichkeit oder das Kapital umzuschichten.

Steuern , , ,

K√ľndigung wegen m√∂glicher Schwangerschaft?

6. September 2013
cc by flickr/ jphintze

cc by flickr/ jphintze

Immer wieder kann man leider auch heute noch erleben, dass Frauen aufgrund ihrer Familienplanung Schwierigkeiten im Job haben. Eine Kosmetikerin bekam aufgrund einer besonders deutlichen Lage 10.800 Euro wegen Diskriminierung zugesprochen.

In dem vor dem Landesarbeitsgericht D√ľsseldorf verhandelten Fall wollte eine Kosmetikerin ihren Chef eigentlich nur darum bitten, dass ihre Arbeitszeit erh√∂ht werde. Darauf folgte eine E-Mail, in der ihr ihr Chef schrieb, ob angesichts ihrer anstehenden Heirat eine Schwangerschaft zu erwarten sei. Der Betreff der Mail lautete w√∂rtlich ‚ÄěBerufs- vs. Familienplanung‚Äú. Der Arbeitgeber erh√∂hte die Arbeitszeit nicht, sondern k√ľndigte der Frau! Noch im G√ľtetermin vor Gericht √ľberreichte der Chef ihr die K√ľndigung.

Die Kosmetikerin bekam daraufhin am Ende die erw√§hnte Entsch√§digung zugesprochen, da in den Augen des Gerichts in diesem Fall der Diskriminierungsgrund ‚Äěpraktisch auf dem Tablett‚Äú serviert worden war. Der Arbeitgeber hatte sich zwar noch versucht zu erkl√§ren, dass die Schwangerschaft kein Grund f√ľr die abgelehnte Arbeitszeiterh√∂hung war, sondern vielmehr mangelnder Umsatz. Das Gericht sah dies jedoch anders.

Arbeitsrecht , ,

Wie wirkt sich die Syrien-Krise auf den Börsenmarkt und den Aktienhandel aus?

5. September 2013
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr / Images_of_Money

Mittlerweile belastet die Syrien-Krise auch den Aktienmarkt. Denn trotz der angek√ľndigten Verschiebung eines angedrohten amerikanischen Milit√§reinsatzes bleibt die Lage angespannt. Dies hat sich auch dadurch vest√§rkt, dass US-Pr√§sident Obama mittlerweile f√ľrseinen milit√§reinsatz die R√ľckendeckung der Republikaner erhalten hat.

Diese Unsicherheit √ľber die Entwicklungen in der Syrien-Krise hat den Dax <dax.etr> am Mittwoch etwas belastet. Nach Gewinnen am Vormittag drehte der deutsche Leitindex ins Minus. Im fr√ľhen Handel betrugen die Verluste 0,23 Prozent. Dabei fiel der Index auf 8.162,30 Punkte. Gleichzeitig sank der MDax <mdax.etr> um 0,70 Prozent auf 14.448,81 Punkte. Dies wurde unter anderem von kr√§ftigen Kursverlusten bei ProSiebenSat.1 verursacht, Demgegen√ľber zeigte sich der TecDax <tdxp.etr> kaum ver√§ndert: Mit plus 0,03 Prozent lag er bei bei 1.035,83 Punkten.

Auch auf dem internationalen Parkett hat die Krise deutliche Spuren hinterlassen. Laut Angaben von Hasan Gulmez, einem H√§ndler vom Broker Gekko in London, herrscht hier erhebliche Unsicherheeit. So gen√ľ√ľgte schon ein von Israel nicht angek√ľndigter Raketentest √ľber dem mitelmeer, um an den B√∂rsen erhebliche Unsicherheiten auszul√∂sen. Diese Entwicklungen spiegelten sich auch im Euro Stox nieder. Der Index gab um 0,44 Prozent auf 2.741,26 Punkte nach.

Demgegen√ľber zeigten sich die amerikanischen B√∂rsen in der Syrien-Krise relativ stabil. Nach Ansicht von Experten hat man sich an der Wall Street schon auf einen begrenzten milit√§rschlag des Westens gegen Syien eingestellt. Der Dow Jones stieg sogar leicht um 0,9 Prozent auf nunmehr 14.937 Punkte. Mit einer nachhaltigen √Ąnderung ist erst zu rechenen, wenn es in Syien wirklich zu einem Machtwechsel kommt. Erst dann ist nach Meinung von Analysten in den USA mit Auswirkungen auf den Markt zu rechnen. Bisher aber gibt es daf√ľr keine Anzeichen.

Aktien, Finanzen , , , , , , ,

Altersvorsorge: Schadenersatz nach Falschberatung

4. September 2013
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Viele Bankkunden sind von den Empfehlungen ihres Beraters abhängig. Dass solche Beratungen auch schon einmal nach hinten losgehen können, ist bekannt. Besonders schlimm ist es jedoch, wenn man bei solch einer wichtigen Anlageform wie der Altersvorsorge Geld verliert. Das Oberlandesgericht Oldenburg hat nun entschieden, dass in solch einem Fall der Berater zu einer Schadenersatzzahlung verpflichtet werden kann.

Konkret hatte ein Anlageberater, der nebenberuflich f√ľr einen Finanzdienstleister arbeitete, einem Mann im Jahr 1995 empfohlen, sich als atypischer stiller Gesellschafter an einer Verm√∂gensanlagen GmbH zu beteiligen. Hier wird man jedoch auch am Verlust der Gesellschaft beteiligt und kann dies steuerlich geltend machen. Eine M√∂glichkeit ist also ein Totalverlust seines eingesetzten Kapitals!

In dem verhandelten Fall wollte der Anleger sein Geld f√ľr die Altersvorsorge einsetzen und konnte dies auch durch Zeugen belegen. Hier reichte in den Augen des Gerichts die Beratung nicht aus und der Anlageberater wurde zu einer Schadenersatzzahlung von √ľber 13.000 Euro verurteilt.

Geldanlage , , , ,