Archiv

Artikel Tagged ‘Berlin’

Gr√ľnderhauptstadt Berlin

8. Dezember 2014

Die Gr√ľndung von neuen Unternehmen, sogenannte Startups, sind f√ľr eine starke Volkswirtschaft ein wichtiger Grundstein. Diesem Aspekt m√∂chte auch die Stadt Berlin Rechnung tragen. Ziel ist es die Hauptstadt Berlin attraktiver f√ľr Unternehmensneugr√ľndungen zu machen. Neue Unternehmen siedeln sich dort an, wo die Rahmenbedingungen sehr gut sind. Hierzu geh√∂ren Faktoren wie Infrastruktur des Standortes. Dazu z√§hlen insbesondere die Verkehrsinfrastruktur, der digitale Ausbau sowie die st√§dtebauliche Infrastruktur. Gerade junge Unternehmen k√∂nnen nur dann geeignete Fachkr√§fte gewinnen, wenn die Infrastruktur hervoragend ist. Neben der Infrastruktur ist auch die N√§he zu Universit√§ten und Hochschulen vorteilhaft. Somit kann eine Verzahnung der Hochschulen mit den Unternehmen stattfinden. Vielerorts werden in unmittelbarer N√§he zu den Hochschulen Gr√ľndercamps angelegt. Somit ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Forschung und Unternehmen gew√§hrleistet. Ein wichtiger Aspekt f√ľr global t√§tige Unternehmen ist die internationale Ausrichtung des Standortes. Besonders interessant sind Kommunen, in denen internationale Konzerne angesiedelt sind, und internationale Schulen vorhanden sind.


Initiativen der Stadt Berlin
Berlin hat diese Zeichen erkannt und hat zusammen mit Partnern aus Wirtschaft und Hochschulen eine Gesellschaft gegr√ľndet, die sich damit besch√§ftigt den Standort Berlin f√ľr Startups attraktiver zu machen. Innerhalb dieser Gesellschaft wurden Arbeitskreise geschaffen, die sich mit den einzelnen Themen wie Infrastruktur, Vernetzung, Internationalisierung, Venture Capital usw. besch√§ftigen. Das Besondere an diesen Arbeitskreisen ist, dass sie jeweils als Tandem arbeiten. Das bedeutet, dass die Arbeitskreise von je einem Vertreter der Institution und einem Gr√ľnder koordiniert werden. Gerade durch die Mitwirkung von Unternehmensgr√ľndern ist gew√§hrleistet, dass die notwendigen Aspekte zur Ansiedlung neuer Unternehmen im Mittelpunkt der jeweiligen Arbeitskreise stehen. Ziel der Arbeitskreise ist es, eine Analyse der derzeitigen Rahmenbedingungen durchzuf√ľhren. Dabei sollen Schwachpunkte herausgearbeitet werden, die dann durch eine Weiterentwicklung verbessert werden. Es soll jedoch nicht nur eine Analyse der derzeitigen Rahmenbedingungen erfolgen, Ziel dieser Initiative ist es auch neue Ideen zu entwerfen und bestehende Strukturen weiter zu entwickeln. Hierdurch soll f√ľr jedes Startupunternehmen Bedingungen geschaffen werden, die es dazu animieren sich in Berlin anzusiedeln.

Fazit
Berlin hat erkannt, dass es zur Ansiedlung neuer Unternehmen gewisser Rahmenbedingungen bedarf. Damit diese bestm√∂glich vorhanden sind, hat es mit der Institution "Berlin Startup Unit" einen wichtigen Schritt auf den Weg gebracht. Durch die Einbeziehung von Unternehmensgr√ľndern entwickelt es ein positives Image f√ľr Startups. Die Hauptstadt Berlin entwickelt sich somit zur Gr√ľnderhauptstadt Berlin.

Investmentfonds , ,

Mobiles Bezahlen: Paypal testet Modell in Berlin

6. März 2012
cc by flickr/ amsfrank

cc by flickr/ amsfrank

Wir haben an dieser Stelle bereits h√§ufiger dar√ľber berichtet, wie etliche Unternehmen aktuell fieberhaft dabei sind, neue Formen des bargeldlosen und mobilen Bezahlens zu testen. Das Smartphone spielt dabei logischerweise eine zentrale Rolle. Wer selbst solch eine M√∂glichkeit mal testen m√∂chte, der hat noch bis Ende April in Berlin dazu die Gelegenheit.

Aktuell zeigt der Apple-Reseller mStore im Trendshop der Deutschen Bank Q110 wie der Apple-Store der Zukunft aussehen könnte. In diesem Zusammenhang arbeitet man mit Paypal zusammen um ebenfalls ein mögliches Bezahlsystem der Zukunft zu testen.

Das Ganze nennt sich ‚ÄěPaypal QRShopping App‚Äú und funktioniert, wie der Name bereits sagt, mittels QR-Codes. Im Shop scannt man dann einfach die entsprechenden QR-Codes der Produkte, die man haben m√∂chte, ein und legt sie damit in einen virtuellen Warenkorb. Am Ende muss man nur noch √ľber Paypal bargeldlos f√ľr den Inhalt des Warenkorbs bezahlen. Damit geht der Anbieter noch einen Schritt weiter als bisherige Modelle, die auf QR-Codes basieren.

Finanzen , , , , , ,

Berlin löst Frankfurt als deutsche Finanzmetropole ab

26. November 2009

Tja, so kann es gehen. Da dachten wir √ľber Jahre dass Frankfurt, auch als Mainhattan bekannt, Deutschland Finanzmetropole Nummer eins ist und dabei wurde sie schon längst abgelöst. Jedenfalls, was die Anzahl der neuen Jobs im Finanzsektor angeht.

Nirgendwo wurden im Laufe diesen Jahres so viele Finanzexperten gesucht wie in Berlin. Deshalb werden wieder mehr Jobs im Finanzbereich angeboten. Dies ging aus der Auswertung des Adecco-Stellenindex‘ hervor.

Obwohl die neuen Stellengesuche in diesem Bereich allein in Berlin um 44,5% sanken, liegt die Hauptstadt mit 2.384 Stellenangeboten weit vor den anderen Bundesländern. Auf dem zweiten Platz liegt dann erst Bayern mit 1.607 Gesuchen. Frankfurt landet in diesem Ranking mit 805 immerhin noch auf Platz sieben. Das Schlusslicht bilden Mecklenburg-Vorpommern mit nur 108 freien Stellen.

Insgesamt sieht die Joblage im Finanzsektor nicht gerade rosig aus. Um ganze 37,9% im Vergleich zum Vorjahr sanken die Stellenangebote.

Finanzen , , , ,