Archiv

Artikel Tagged ‘Experten’

Initiative der Fondsgesellschaften: GefĂŒhle bei Geldanlage hinderlich

24. Februar 2011
cc by wikimedia/ Dontworry

cc by wikimedia/ Dontworry

Immer noch zeigen sich viele Anleger von der Finanz- und Wirtschaftskrise verunsichert. Die Fondsgesellschaften versuchen daher momentan mit etlichen Mitteln diese Form der Geldanlage wieder attraktiver zu machen. So rĂ€t aktuell die Initiative „Finanzwissen fĂŒr alle“ dazu, sich bei der Anlage nicht von Emotionen leiten zu lassen.

GefĂŒhle seien bei solch einem Thema nur hinderlich. In der Finanzkrise hĂ€tten 1,4 Millionen Deutsche sich aus der bloßen Angst vor Verlusten von ihren Anteilen an Misch- und Aktienfonds getrennt. Inzwischen habe sich jedoch die Lage geĂ€ndert und nach seinem Tiefstand im MĂ€rz 2009 habe der DAX um mehr als 100 Prozent zugelegt.

Langfristiges Denken und das möglichst breite Verteilen des Risikos, sorge auch bei zwischenzeitlichen Verlusten fĂŒr gute Rendite. Bei hohen Renditeerwartungen solle man jedoch vorsichtig sein. Noch scheuen viele Anleger den (Wieder-)Einstieg, da sie vor einem erneuten Einbruch des Kurses Angst hĂ€tten. Warte man jedoch zu lange, wĂŒrde sich die Ausgangsposition verschlechtern.

Finanzen, Fonds , , ,

Mietminderung aufgrund von defektem Telefonanschluss möglich

13. November 2010
cc by wikimedia/ Stepa

cc by wikimedia/ Stepa

Wenn das Telefon auf einmal nicht mehr geht, ist dies mehr als Àrgerlich, vor allem wenn man wichtige Anrufe erwartet. Doch können Mieter in solch einer Situation die Miete mindern? Ja, sagen hier viele Experten.

ZunĂ€chst einmal mĂŒsse man feststellen, ob nur das Signal gestört ist oder das Kabel im Haus selbst defekt ist. Ist Letzteres der Fall, verstĂ€ndigt man den Vermieter. Geht dieser dem Problem nicht nach und es tritt keine Verbesserung ein, kann man die Miete mindern.

Wobei es natĂŒrlich mehr als schwer ist festzustellen, ob das Kabel gerissen oder gebrochen ist. Kann einem die Telefongesellschaft nicht weiterhelfen, muss der Vermieter bei der Lösung des Problems zumindest behilflich sein, bleibt er untĂ€tig, sehen manche Experten hier eine Mietminderung als gerechtfertigt an. Es ist jedoch ein mehr als heikler Fall…

Immobilien , , ,

Droht Stromanbieter TelDaFax die Pleite? – Experten warnen vor Tarif mit Vorauskasse

30. Oktober 2010

Seit einiger Zeit brodelt die GerĂŒchtekĂŒche um den Stromanbieter TelDaFax. Das Unternehmen solle kurz vor der Pleite stehen und zudem sich nur halten können, indem man immer mehr Kunden gewinnt, die in Vorauskassen gehen.

AuffĂ€llig ist schon, dass TelDaFax in letzter Zeit immer gĂŒnstigere Stromtarife mit Vorauskasse anbietet und so seinen Kundenstamm rasant vergrĂ¶ĂŸert hat. Jedoch wuchsen damit wohl auch die Schulden, denn man kaufte den Strom zum ĂŒblichen Preis ein und verkaufte ihn dann billiger an die Kunden um möglichst viele zu bekommen.

Dies ging wohl am Ende nicht auf. Etliche Medien berichten von einer drohenden Pleite. TelDaFax dementiert das Ganze jedoch, gibt aber auch zu, dass das Unternehmen 2008 und 2009 ĂŒberschuldet gewesen sei.

Experten raten nun in diesem Zusammenhang generell von Tarifen mit Vorauskasse ab, denn geht das Unternehmen pleite, bestehe die Gefahr die getĂ€tigten Zahlungen nicht zurĂŒck zu erhalten.

Finanzen , , ,

Experten raten in Sachen Sparen wieder vermehrt zum Haushaltsbuch

14. Oktober 2010

FrĂŒher gang und gĂ€be, heute eher aus der Mode gekommen: das gute alte Haushaltsbuch. War es frĂŒher noch weit verbreitet, fĂŒhren nach einer aktuellen Umfrage nur noch 17% aller deutschen Paare ein Haushaltsbuch.

In dieses trĂ€gt man sorgfĂ€ltig alle Ein- und Ausgaben, die ein Haushalt so hat, ein und verschafft sich so einen genauen Überblick ĂŒber die eigenen Finanzen. Besonders in Zeiten der Krise, wo das Geld nicht so locker sitzt, man aber trotzdem auf gewisse Annehmlichkeiten nicht verzichten möchte, kann das Haushaltsbuch das Sparpotential genau aufzeigen. Das heißt man erkennt auf einen Blick, welche Kosten unnötig sind.

Ein Punkt, den auch viele Experten wie zum Beispiel Schuldenberater oft bemerken: Viele Leute haben heutzutage den Blick fĂŒr ihre Finanzen verloren, was schnell zu Überschuldung fĂŒhren kann. Daher raten sie das Haushaltsbuch wieder einzufĂŒhren und dank PC und Co. kann man dies heute auch sauber und vor allem elektronisch fĂŒhren. Beim FĂŒhren wird man ĂŒberrascht sein, wo man noch Sparen kann!

Finanzen, Sparen , ,