Archiv

Artikel Tagged ‘Girokonto’

Entwarnung: Gratiskonten bleiben!

26. November 2012
cc by flickr/ ninette_luz

cc by flickr/ ninette_luz

In der letzten Woche hatten wir ├╝ber einen Beitrag der ÔÇ×BildÔÇť-Zeitung berichtet, der so manch einen Bankkunden aufgeschreckt hat. Darin hie├č es, dass immer mehr Banken in Deutschland keine geb├╝hrenfreien Girokonten mehr anbieten w├╝rden. Nun betonen mehrere Finanzexperten jedoch, dass an diesen Behauptungen nichts dran sei.

Es handle sich nur um einzelne Institute, die sich f├╝r neue Kontokonditionen entscheiden w├╝rden, jedoch sei die Lage auf dem Markt in diesem Bereich ziemlich ruhig. Man k├Ânne keine gro├čen ├änderungen feststellen, wie zum Beispiel die Finanzberatung FMH in Frankfurt betont.

Als Beispiel hatte die ÔÇ×BildÔÇť-Zeitung die Deutsche Bank genommen, die jedoch generell kein Gratis-Girokonto im Angebot hat. Bei den ├änderungen gehe es lediglich um Sonderkonditionen, die in der Vergangenheit einigen gew├Ąhrt wurden, wie die Deutsche Bank selbst mitteilt. Diese w├╝rden nicht mehr angeboten. Also, wieder einmal viel Staub aufgewirbelt…

Banken , , ,

Ende des Gratiskontos? – Viele Banken f├╝hren Kontof├╝hrungsgeb├╝hren wieder ein

20. November 2012
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Im Wettbewerb um mehr Kunden war es in den letzten Jahren gang und g├Ąbe, dass viele Banken auf Kontof├╝hrungsgeb├╝hren beim Girokonto verzichteten. Dies k├Ânnte sich in Zukunft laut einem Bericht der ÔÇ×BildÔÇť-Zeitung wieder ├Ąndern, denn offenbar setzen immer mehr Geldinstitute wieder auf Geb├╝hren und schaffen somit das Gratiskonto ab.

Aktuell soll laut dem Bericht zum Beispiel die Deutsche Bank ihre Kunden dar├╝ber informieren, dass ihre Girokonten nun auf ein sogenanntes ÔÇ×AktivKontoÔÇť umgestellt werden w├╝rden, welches 4,99 Euro im Monat koste. Solche Pl├Ąne hegen zudem angeblich ebenfalls die Santander Bank, die HypoVereinsbank und mehrere Sparkassen.

Dies soll ein neuer Trend sein, der sich in Zukunft noch verst├Ąrken k├Ânnte. Das Ende der kostenlosen Girokonten wird dies sicherlich nicht bedeuten, man muss als Kunde, wie bisher eben auch, immer wieder Angebote vergleichen und genau auf die Bedingungen achten.

Banken , , ,

Sparkasse plant B├╝rgerkonto f├╝r jedermann

27. September 2012
cc by flickr/ loop_oh

cc by flickr/ loop_oh

Ohne Girokonto ist es heutzutage ziemlich schwer am regul├Ąren Leben teilzunehmen. Von der Miete ├╝ber die Energiekosten bis hin zum Onlineshopping, alles muss in der Regel ├╝ber ein Konto laufen. Doch leider sind in Deutschland immer noch Hunderttausende Menschen aufgrund von ├ťberschuldung ohne ein eigenes Girokonto. Bei vielen Geldinstituten ist es f├╝r sie nach wie vor sehr schwer eines zu er├Âffnen. Es gibt zwar einige Jedermann-Konten, doch diese sind oft auch nicht die beste L├Âsung.

Die Sparkasse hat nun gro├č angek├╝ndigt, dies ├Ąndern zu wollen und m├Âchte in Zukunft ein sogenannte B├╝rgerkonto einf├╝hren, das jeder nutzen kann. Dabei handelt es sich um ein Guthaben-Konto, das zum Beispiel f├╝r ├ťberweisungen oder Zahlungen mit ec-Karte gedacht ist. Die Geb├╝hren f├╝r dieses B├╝rgerkonto sollen sich zudem nicht von denen eines normalen Kontos mit ├ťberziehungsm├Âglichkeit unterscheiden.

Ein wichtiger Punkt f├╝r so manch einen, k├Ânnte zudem die Zusage der Sparkassen sein, entsprechende Schlichterspr├╝che zu diesem neuen Konto anzuerkennen, was leider bei anderen Jedermann-Konten oft nicht der Fall ist. Ob die Sparkassen damit wirklich einen guten Schritt tun, wird sich in der Praxis zeigen, jedenfalls folgen sie damit als eines der ersten Institute der seit langem vorherrschenden Kritik von Politik und Verbrauchersch├╝tzern, die immer wieder die Kreditwirtschaft f├╝r ihre z├Âgerlichen Angebote f├╝r jedermann ger├╝gt haben.

Banken , , ,

Schufa-Auskunft: Regelm├Ą├čig kontrollieren

7. M├Ąrz 2012
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Schon l├Ąngst liegt es meist in den H├Ąnden von Auskunfteien, ob wir zum Beispiel einen Kredit bekommen oder nicht. Nat├╝rlich sind die Bewertungen der meisten B├╝rger gut und sie haben mit Auskunfteien keine Probleme. Schlimm wird es jedoch dann, wenn man verschuldet ist oder sogar Opfer von einigen eingeschlichenen Fehlern wird. Dann kann schon die blo├če Er├Âffnung eines Girokontos unter Umst├Ąnden schwer werden.

Bei Auskunfteien wie der Schufa werden Daten ├╝ber Kreditkarten, Girokonten, Versandhandelskonten und Leasingvertr├Ągen gesammelt. Anhand dieser Informationen sch├Ątzen dann zum Beispiel Banken die Bonit├Ąt und auch Zahlungszuverl├Ąssigkeit ihrer Kunden ein. Wer Schulden hat und gerade einen Teil dieser bezahlt hat, der sollte zum Beispiel darauf achten, dass die entsprechenden Eintr├Ąge schnell aus der Schufa-Bewertung gel├Âscht werden. Es gibt jedoch auch Menschen, bei denen hat die Schufa schlicht und ergreifend falsche Daten gesammelt, so dass man ohne eigenes Verschulden vielleicht kein Konto mehr er├Âffnen kann oder keinen Kredit mehr bekommt.

Aus diesem Grund sollte man regelm├Ą├čig seine eigene Schufa-Bewertung kontrollieren. Einmal im Jahr ist eine Auskunft ├╝ber die eigenen Schuldnerdaten bei der Schufa kostenlos. Diese kann man zum Beispiel ├╝ber die Website der Auskunftei anfordern.

Banken , , , , ,

Deutsche lassen Guthaben auf Girokonten versauern

5. September 2011
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Das Thema Geldanlage ist vielen Deutschen l├Ąstig. Sie halten es f├╝r zu kompliziert und zeitaufwendig. Nat├╝rlich gibt es Anlageformen, auf die genau diese Argumente zutreffen, jedoch gibt es auch einfache und flexible Formen der Geldanlage, wie das Tagesgeldkonto. Der Sparerkompass Deutschland, den das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Bank of Scotland erstellt hat, zeigt, dass Deutsche Zinsen in Milliardenh├Âhe verschenken.

Gut ein Drittel der Deutschen l├Ąsst gr├Â├čere Geldsummen einfach auf dem Girokonto liegen. Doch Girokonten bieten keinerlei bis kaum Zinsen, weshalb eigentlich jeder Sparer noch ein zus├Ątzliches Tagesgeldkonto f├╝r gr├Â├čere Summen haben sollte. Auf das Tagesgeld gibt es derzeit zum Teil Zinsen von weit ├╝ber zwei Prozent. Zudem ist das Geld jederzeit verf├╝gbar. Laut dem Sparerkompass verschenken Deutsche durch die falsche Sparweise Zinsen in H├Âhe von 2,5 Milliarden Euro!

Die Sparer, die am l├Ąngsten gr├Â├čere Betr├Ąge auf dem Girokonto versauern lassen, leben in Th├╝ringen (47 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern (43 Prozent) und Bayern (39 Prozent). Zinsbewusste Verbraucher seien hingegen vor allem in Berlin, Brandenburg und Baden-W├╝rttemberg zu finden.

Auf die Frage nach den Gr├╝nden, antworteten 53 Prozent der Bankkunden, dass sie aus Gewohnheit ├ťbersch├╝sse nicht umschichten w├╝rden. 43 Prozent waren der Meinung, dass sie nur so ihr Geld jederzeit wieder abheben k├Ânnten und f├╝nf Prozent glauben sogar f├Ąlschlicherweise, dass sie auf dem Girokonto mehr Zinsen bekommen w├╝rden als auf einem Tagesgeldkonto.

Geldanlage , , , , ,