Archiv

Artikel Tagged ‘Sparen’

Grundsteuer: Bei Einnahmenausfall Teile zur√ľckholen

2. März 2012
cc by flickr/ noskule

cc by flickr/ noskule

Eigent√ľmern von H√§usern, Wohnungen oder Gewerber√§umen, die diese vermieten, kann es durchaus passieren, dass sie ohne eigenes Verschulden mit Mietausf√§llen oder Leerstand zu k√§mpfen haben. Unter bestimmten Voraussetzungen kann man sich in solch einem Fall einen Teil der bereits gezahlten Grundsteuer zur√ľckholen. Darauf weist der Bund der Steuerzahler hin.

Die Voraussetzung daf√ľr ist vor allem, dass der Einnahmeausfall unverschuldet ist. Dies w√§re zum Beispiel der Fall, wenn Mieter ihre Miete f√ľr eine Zeit nicht bezahlen oder aber ein Schaden wie ein Brand zu den Ausf√§llen f√ľhrt. Konkret bedeutet dies laut den Experten: Ist die Jahresmiete 2011 um mehr als die H√§lfte geringer als die Jahresmiete, die sonst f√ľr die jeweilige Gegend √ľblich ist, so wird dem Steuerzahler ein Teil der Grundsteuer nachtr√§glich erlassen.

Laut dem Bund f√ľr Steuerzahler muss ein entsprechender Antrag bis zum 31. M√§rz beim zust√§ndigen Finanzamt oder der Beh√∂rde eingehen. Zun√§chst reiche daf√ľr ein einfaches Schreiben, in dem man den Einnahmeausfall genau begr√ľndet.

Steuern , ,

Bundeswertpapiere: Finanzagentur k√ľndigt 40.000 Konten

20. Februar 2012
cc by flickr/ matze_ott

cc by flickr/ matze_ott

Wir hatten hier vor kurzem bereits dar√ľber berichtet, dass die Finanzagentur seit einigen Monaten Besitzer von Bundeswertpapieren wie zum Beispiel Bundesschatzbriefen anschreibt, damit diese aufgrund des neuen Geldw√§schegesetzes bestimmte Unterlagen nachreichen. Da viele diesem Aufruf nicht folgten, lie√ü die Finanzagentur unter anderem auch in den Medien verlauten, dass man entsprechende Konten k√ľndigen w√ľrde, wenn bis zur Frist die Unterlagen nicht eingereicht werden.

Daran hat sich die Finanzagentur nun gehalten und nach eigenen Angaben rund 40.000 Konten gek√ľndigt. Auf das erste Schreiben im August 2011 h√§tten von den gut 400.000 Anlegern lediglich 100.000 reagiert und entsprechende Dokumente vollst√§ndig vorgelegt. Daraufhin wurde der Rest noch einmal aufgefordert. Am Ende h√§tten 355.000 pflichtgem√§√ü gehandelt, 40.000 h√§tten hingegen nicht gehandelt.

Die Frist ist nun verstrichen und die erw√§hnten Konten wurden gek√ľndigt. Betroffene m√ľssten sich jedoch um ihr Geld keine Sorgen machen, denn die Konten wurden ja nicht gel√∂scht. Die eingetragenen Bundeswertpapiere k√∂nnten bis zum F√§lligkeitsdatum weiter verwahrt sowie verkauft oder zur√ľckgegeben werden. Man kommt also an sein Geld, kann jedoch keine neuen Wertpapiere kostenlos einlagern. Man k√∂nne sich jedoch jetzt noch neu legitimieren lassen und w√ľrde dann in der Regel ein neues Konto bekommen.

Geldanlage , , ,

Paare: Gemeinsame Geldanlage kann Geb√ľhren sparen

14. Februar 2012
cc by flickr/ Pitt Numa

cc by flickr/ Pitt Numa

Als Paar geht vieles im Leben einfacher. Dies gilt unter anderem auch f√ľr den finanziellen Bereich, sofern man sich dabei einig ist und man sich ausreichend informiert. So weist die Aktion ‚ÄěFinanzwissen f√ľr alle‚Äú der Fondsgesellschaften darauf hin, dass gemeinsame Vertr√§ge sich in vielen Bereichen lohnen k√∂nnen.

Dies gelte zum Beispiel f√ľr ein gemeinsames Sparplan-Depot. Dabei m√ľsse man nur einmal f√ľr die Geb√ľhren aufkommen. Wichtig sei, ein gemeinsames Sparziel, wie zum Beispiel die Finanzierung der Ausbildung der Kinder. Schon beim normalen Girokonto l√§sst sich durch einen gemeinsamen Freibetrag sparen.

In Versicherungsfragen ist es ebenso ratsam sich zu informieren. Eine gemeinsame private Haftpflichtversicherung geht dabei zum Beispiel weniger ins Geld. Jedoch gibt es laut den Experten auch Bereiche, in denen jeder am besten f√ľr sich Geld auf die Seite legt. Die private Altersvorsorge k√∂nne solch ein Fall sein. Hier w√ľrde man sich eine gewisse finanzielle Unabh√§ngigkeit bewahren, wenn man seine eigene Vorsorge hat.

Geldanlage , , , ,

Haushaltsnahe Dienstleistungen: Rechnung f√ľr Steuer aufbewahren!

8. Februar 2012
cc by geograph/ Albert Bridge

cc by geograph/ Albert Bridge

Wer die Dienste eines G√§rtners, eines Fensterputzers oder eines √§hnlichen Unternehmens in Anspruch nimmt, kann diese Kosten von der Steuer absetzen. Im steuerlichen Kontext nennt man solche T√§tigkeiten haushaltsnahe Dienstleistungen. Daf√ľr sollte man sich jedoch unbedingt vom jeweiligen Unternehmen eine Rechnung ausstellen lassen und diese auch als Beleg aufbewahren.

Dabei ist es wichtig, dass die Rechnung auch vollst√§ndig ist. Steuerzahler achten dabei darauf, dass die Steuernummer und je nach Fall auch die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angegeben ist. Desweiteren muss die Rechnung eine Rechnungsnummer und das Ausstellungsdatum enthalten. Nat√ľrlich ist auch die Art der Leistung genauso wie das Lieferdatum vermerkt.

Barauszahlungen werden dabei √ľbrigens vom Finanzamt in der Regel nicht anerkannt. Zur Rechnung empfiehlt es sich daher den entsprechenden Kontoauszug mit der √úberweisung aufzuheben. So d√ľrfte beim Absetzen der haushaltsnahen Leistung von der Steuer nichts schief gehen.

Steuern , , ,

Private Altersvorsorge: Kleinvieh macht auch Mist

2. Februar 2012
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Die private Altersvorsorge wird f√ľr die meisten Menschen sp√§ter von essentieller Bedeutung sein, denn schon lange reicht oft die gesetzliche Rente nicht mehr zum Leben aus. Daher sollte man sich so fr√ľh wie m√∂glich mit dem Thema befassen und versuchen regelm√§√üig Geld auf die Seite zu legen. Nur leider kommen viele Menschen gerade so mit ihrem Geld von Monat zu Monat. Da bleibt kaum etwas zum Sparen √ľbrig.

Trotzdem r√§t aktuell die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt allen, sich zumindest mit den M√∂glichkeiten der privaten Altersvorsorge auseinanderzusetzen. Schon kleine Betr√§ge w√ľrden etwas bringen. Wichtig sei dabei, dass man den Betrag regelm√§√üig auf die Seite lege.

Je nach den finanziellen Mitteln kann der Betrag lieber etwas kleiner sein, wird aber daf√ľr monatlich gespart. Prinzipiell sollte man sicher sein, dass man Sparpl√§ne oder Riester-Vertr√§ge auch bis zum Ende der Laufzeit durchhalten kann. Desweiteren raten die Verbrauchersch√ľtzer zu flexiblen Vertr√§ge, die man bei einem m√∂glichen finanziellen Engpass der aktuellen Lebenssituation anpassen und Raten aussetzen kann.

Rente , ,