Archiv

Artikel Tagged ‘Tagesgeld’

Tagesgeld-Zinsen brechen reihenweise ein

29. August 2012
cc by flickr/ ninette_luz

cc by flickr / ninette_luz

Die deutschen Anleger haben in den letzten Jahren vor allem und gerne auf die Tagesgeld-Konten der gro√üen Banken gesetzt. Hier hatte man gute M√∂glichkeiten die eigenen Anlagen mit hoher Sicherheit verzinsen zu lassen. Allerdings scheint sich der Trend im Angesicht der europaweiten Finanzkrise auf den Finanzm√§rkten zunehmend zur√ľckzuentwickeln. In jedem Fall sinken die Zinsen f√ľr die Angebote im Bereich Tagesgeld fast t√§glich und manch ein Anleger guckt sich nach Alternativen um.

Die Krise im Bereich Tagesgeld

Bei der Entwicklung der Zinsen bei den Tagesgeldkonten hat vor allem die Europ√§ische Zentralbank einen deutlichen Einfluss genommen. Durch die Senkung aller Zinsen haben die Banken nur noch wenige M√∂glichkeiten das Geld ihrer Kunden wirklich gewinnbringend anzulegen und m√ľssen nun selbst die Zinsen f√ľr ihre Kunden senken, damit das Gesch√§ft f√ľr sie weiterhin lukrativ bleibt. Ein gutes Beispiel ist hier der bisherige Marktf√ľhrer Royal Bank of Scotland, welcher seine Zinsen in den n√§chsten Monaten von 2,25 auf 2,0% senken wird. Wer also sein Geld gewinnbringend auf einem Konto f√ľr Tagesgeld anlegen wollte, um sich von den Zinsen hin und wieder etwas im Versandhaus zu g√∂nnen, wird sich vermutlich nach Alternativen umsehen m√ľssen. Durch die Senkung der Zinsen kann n√§mlich nicht einmal mehr ein Inflationsausgleich gew√§hrleistet werden.

Diesen gibt es zwar noch bei den Konten f√ľr Festgeld, hier hat man als Anleger jedoch nur seinen sehr unflexiblen Zugriff auf das eigene Geld und kann dies also nur schwer mit dem Tagesgeld vergleichen. Immer mehr Anleger versuchen sich daher in dieser Zeit mit Anlagen an der B√∂rse, welche wiederum keine hohe Sicherheit bieten. Eine gute M√∂glichkeit kann daher ein Tagesgeld bei einem ausl√§ndischen Anbieter sein. Hier wurden die Zinsen bei Weitem noch nicht so drastisch gesenkt, wie in Deutschland. Wer wei√ü, wie lange, aber momentan l√§sst, sich hier das Prinzip des Tagesgelds noch eine Weile aufrechterhalten.

Finanzen, Tagesgeld , , , , , ,

Sparbuch: Bei Deutschen nach wie vor beliebt

23. April 2012
cc by flickr/ gillyberlin

cc by flickr/ gillyberlin

Das gute, alte Sparbuch ist als Anlageform einfach nicht tot zu kriegen. Laut aktuellen Umfragen besitzen fast zwei Drittel aller Deutschen immer noch ein Sparbuch, wobei man sagen muss, dass auch das B√ľchlein in vielen F√§llen l√§ngst durch eine Plastikkarte ersetzt wurde.

Ein Sparbuch geh√∂rt zu den sichersten Anlageformen √ľberhaupt, denn das Guthaben darauf unterliegt der Einlagensicherung und ist dadurch auch vor einer Bankenpleite gesch√ľtzt. Zudem kommt man relativ schnell an sein Geld, so dass man auf bestimmte Ver√§nderungen schnell reagieren kann. Dank der Sparbuch-Karte l√§sst sich Geld am Automaten schnell und kosteng√ľnstig ein- und auszahlen.

Leider muss man jedoch sagen, dass die Zinsen bei Sparb√ľchern bis auf wenige l√∂bliche Ausnahmen ziemlich gering sind. Auch gr√∂√üere Summen sollte man auf einem Sparbuch nicht parken, denn auf hohe Betr√§ge muss man l√§ngere Zeit warten oder einen Vorschusszins zahlen. In vielen F√§llen sind Tagesgeld oder, bei l√§ngeren Zeitr√§umen, Festgeld oft die bessere Alternative zum guten, alten Sparbuch!

Geldanlage , , , ,

Festgeldanlagen: Sichere Zinsen bei fester Laufzeit

24. März 2012

cc by flickr/theilr

Um sein Geld effektiv vor der Inflation zu sch√ľtzen, eine Rendite zu erwirtschaften und es sicher verwahrt zu wissen, gibt es verschiedene Anlagem√∂glichkeiten. Eine Anlage in Aktien oder Immobilien kann jedoch riskant sein und mitunter zu Verlusten f√ľhren. Bei einem Tagesgeldkonto schwanken die Zinsen, deshalb muss man sein Geld hier √∂fter umschichten. Das Festgeldkonto bietet hingegen einen festen Zinssatz, auf den man sich verlassen kann.

Planung ist Voraussetzung
Bei einem Festgeldkonto kann man f√ľr eine bestimmte Zeit nicht auf sein Geld zugreifen oder muss bei vorzeitiger K√ľndigung mit Zinsstrafen bzw. -verlusten rechnen. Deshalb sollte man Festgeld nur in Erw√§gung ziehen, wenn man sich sicher ist, w√§hrend der Vertragslaufzeit auf die Summe nicht zugreifen zu m√ľssen. Wer sich nicht sicher ist, greift lieber zum Tagesgeldkonto, bei dem man flexibel und in voller H√∂he jederzeit auf seine Ersparnisse zugreifen kann. Beim Festgeld erwartet Sie allerdings in der Regel ein h√∂herer Zinssatz, der sich w√§hrend der Laufzeit nicht ver√§ndert. Das erleichtert die Planung und man muss sich keine Sorgen um sein Verm√∂gen machen. Denn der staatliche Einlagensicherungsfonds deckt (je nach Staat) eine bestimmte Summe inkl. Zinsen ab.

Festgeld online vergleichen
Fast jede Bank bietet neben einem Tagesgeld- auch ein Festgeldkonto an. Auch f√ľr die Banken ist dies ein gutes Gesch√§ft, denn auch sie bekommen mit diesen Einlagen ebenfalls eine h√∂here Planungssicherheit. Die Angebote der Kreditinstitute unterscheiden sich jedoch teilweise betr√§chtlich. Schon bei der Mindestlaufzeit gibt es Unterschiede. Bei einigen Banken kann man schon Festgeld ab 3 Monaten anlegen, andere verlangen eine Mindestlaufzeit von 2 Jahren. Ratsam ist eine m√∂glichst geringe Laufzeit bei maximaler Zinsausbeute. Ein Onlinevergleich bringt Aufschluss √ľber die Angebotsdifferenzen und die besten Konditionen. Ein Festgeldkonto k√∂nnen Sie direkt online beantragen – der Vergleich verlinkt Sie zur jeweiligen Bankwebseite.

Hohe Zinsen, keine Sorgen
Bei einem Festgeldkonto bekommt man gute Zinsen. Ein weiterer Vorteil ist der staatliche Einlagensicherungsfonds. Dieser garantiert auch bei einem Bankrott des Kreditinstitutes die Auszahlung der vollen Summe inkl. Zinsen. Einige Banken bieten auch freiwillig noch höhere Absicherungen an. Weiterhin sind Festgeldkonten zwar nicht so flexibel wie Tagesgeld, jedoch sind auch kurze Laufzeiten ab 3 Monaten bei vielen Banken möglich.

Festgeld , , , , , , ,

Immer bessere Konditionen beim Tagesgeld

7. Januar 2012

cc by flickr/ alancleaver_2000

Das Tagesgeld hat sich zur beliebtesten sicheren Geldanlage entwickelt, die alle Sparer nutzen k√∂nnen, die ihre Bankgesch√§fte √ľber das Internet erledigen.

Ein Tagesgeldkonto hat drei große Vorteile: Die Geldanlage ist bei allen Banken und Sparkassen innerhalb der EU gesichert.
√úber das Geld kann t√§glich in voller H√∂he verf√ľgt werden. Die flexiblen Zinsen waren bisher immer h√∂her als beim traditionellen Sparbuch und lagen oft sogar √ľber vielen Festgeldanlagen. Die Zinsen des Tagesgeldes orientieren sich in der Tendenz am Leitzins der europ√§ischen Zentralbank (EZB).

Alle Banken, die Tagesgelkonten im Angebot haben bieten gegenw√§rtig einen Zinssatz, der dar√ľber liegt und sich zur Zeit zwischen zwei und vier Prozent bewegt. Es ist wie im Versandhaus, der Kunde muss vergleichen und w√§hlen um die besten Konditionen zu finden.

√úber den Tagesgeldrechner einer Suchmaschine im Internet ist das sehr einfach und bequem m√∂glich. Dabei sind Angebote zu finden, bei denen die Zinsen monatlich, quartalweise, oder j√§hrlich gezahlt werden. Bei unterj√§hrigen Zinszahlungen profitiert der Sparer zus√§tzlich vom Zinszinseffekt. Dazu kommen oft weitere Sonderbedingungen. So zahlen einige die Zinsen gestaffelt nach der Einlage bis zu einem bestimmten H√∂chstbetrag. Es gibt auch eine zeitlich begrenzten H√∂chstzins bei neuer Kontoer√∂ffnung, oder eine kostenlose Kreditkarte f√ľr das Konto.

Jeder, der ein Tagesgeldkonto besitzt, muss regelm√§√üig die Zinsentwicklung beobachten und sofort, wenn sein eigenes Konto im Vergleich ung√ľnstiger abschneidet zum g√ľnstigeren Anbieter wechseln. Da es f√ľr Tagesgeldkonten keine Kontof√ľhrungsgeb√ľhren gibt, ist es sinnvoll, auch beim Kontowechsel des Tagesgeldes das bestehende Konto nicht zu k√ľndigen, sondern f√ľr eventuelle sp√§tere g√ľnstige Bedingungen zu behalten. Manche legen auch mehrere Tagesgeldkonten an und k√∂nnen dann wahlweise ihr Geld ohne Zeitverzug auf das Konto mit den g√ľnstigsten Bedingungen √ľberweisen.

Tagesgeld , , , , , , ,

Deutsche lassen Guthaben auf Girokonten versauern

5. September 2011
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Das Thema Geldanlage ist vielen Deutschen l√§stig. Sie halten es f√ľr zu kompliziert und zeitaufwendig. Nat√ľrlich gibt es Anlageformen, auf die genau diese Argumente zutreffen, jedoch gibt es auch einfache und flexible Formen der Geldanlage, wie das Tagesgeldkonto. Der Sparerkompass Deutschland, den das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Bank of Scotland erstellt hat, zeigt, dass Deutsche Zinsen in Milliardenh√∂he verschenken.

Gut ein Drittel der Deutschen l√§sst gr√∂√üere Geldsummen einfach auf dem Girokonto liegen. Doch Girokonten bieten keinerlei bis kaum Zinsen, weshalb eigentlich jeder Sparer noch ein zus√§tzliches Tagesgeldkonto f√ľr gr√∂√üere Summen haben sollte. Auf das Tagesgeld gibt es derzeit zum Teil Zinsen von weit √ľber zwei Prozent. Zudem ist das Geld jederzeit verf√ľgbar. Laut dem Sparerkompass verschenken Deutsche durch die falsche Sparweise Zinsen in H√∂he von 2,5 Milliarden Euro!

Die Sparer, die am l√§ngsten gr√∂√üere Betr√§ge auf dem Girokonto versauern lassen, leben in Th√ľringen (47 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern (43 Prozent) und Bayern (39 Prozent). Zinsbewusste Verbraucher seien hingegen vor allem in Berlin, Brandenburg und Baden-W√ľrttemberg zu finden.

Auf die Frage nach den Gr√ľnden, antworteten 53 Prozent der Bankkunden, dass sie aus Gewohnheit √úbersch√ľsse nicht umschichten w√ľrden. 43 Prozent waren der Meinung, dass sie nur so ihr Geld jederzeit wieder abheben k√∂nnten und f√ľnf Prozent glauben sogar f√§lschlicherweise, dass sie auf dem Girokonto mehr Zinsen bekommen w√ľrden als auf einem Tagesgeldkonto.

Geldanlage , , , , ,