Versicherung

Brühl: Balkon bricht ein und keine Versicherung zahlt

cc by geograph/ Basher Eyre

cc by geograph/ Basher Eyre

Man kann sein Haus manchmal noch so gut absichern, das Leben kann manchmal trotzdem Situationen mit sich bringen, an die weder die Hausbesitzer noch die Versicherer gedacht haben. Vor einigen Tagen ist in Brühl in der Nähe von Köln der Balkon eines Hauses einfach abgesackt. Nun steht das Ehepaar, dem das Haus gehört vollkommen alleine da, denn keine Versicherung will für den Schaden aufkommen.

Als es passierte, befand sich zum Glück niemand auf oder in der Nähe des Balkons. Plötzlich neigte dieser sich um 45 Grad und drohte abzustürzen. Ein Spezialkran musste anrücken und den Balkon vom Haus entfernen, damit nichts Schlimmeres passiert. Interessanterweise wurde der Balkon nur sehr selten benutzt. Es waren auf den ersten Blick keine Zeichen von Rost oder Ähnlichem an den Trägern zu erkennen und das Haus ist erst acht Jahre alt.

Nun wollen weder die Gebäude- noch die Rechtsschutzversicherung des Paares etwas von dem Fall wissen, da keine Ursache für den Schaden erkennbar ist. Die Gebäudeversicherung zahlt zudem nur, wenn Schäden durch Brand, Leitungswasser, Sturm, Hagel oder Blitzschlag entstehen. Nun soll ein Gutachter für Klarheit sorgen.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar