Immobilien

Maßnahmen gegen Feuer an Silvester

cc by geograph/ Christine Matthews

cc by geograph/ Christine Matthews

So schön die Feiertage über Weihnachten und Silvester auch sein können, in jedem gibt es auch immer wieder Haus- oder Wohnungsbesitzer, bei denen diese Tage zum Alptraum werden. Brände sind in dieser Zeit sehr häufig, daher an dieser Stelle ein paar Tipps, wie man Silvester zwar zu einem heißen, aber keinem brandgefährlichen Vergnügen macht.

Eine der häufigsten Ursachen für Verletzungen von Personen und Schäden an Gebäuden sind die Feuerwerkskörper. Deren Gefahren sollte man auf keinen Fall unterschätzen. Zu anderen Menschen sollte der Abstand immer groß genug sein. Experten raten bei Gebäuden zu einem Abstand von 40 Metern, woran sich leider vor allem in Städten nur die wenigsten halten können. Vor dem Gebrauch macht man sich am besten mit der Handhabung vertraut. Zur Not fragt man den Verkäufer oder liest die Anleitung.

Startet ein Feuerwerkskörper nicht, dann wird eine Wartezeit von mindestens zehn Minuten empfohlen bis man sich ihm nähert. Danach wird der Blindgänger auf keinen Fall erneut angezündet, sondern lieber mit Wasser übergossen.

Kerzen sind ein weiterer heißer Faktor in der dunklen Jahreszeit. Sie sollten niemals ohne Aufsicht irgendwo brennen gelassen werden. Ähnliches gilt auch für den Rechaud beim Fondue. Brennpasten sind dabei eine sicherere Variante zu Sprit. Für Schäden am Gebäude zahlt in der Regel die Gebäudeversicherung, jedoch kann man sich diesen ganzen Ärger und Aufwand ersparen, wenn man ein paar Sicherheitsregeln beachtet.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar