Versicherung

Wieder etliche Gebäudeschäden an Weihnachten und Silvester

cc by flickr/ e.roeske

cc by flickr/ e.roeske

In jedem Jahr wird im Vorfeld der Feiertage vor den Gefahren von Bränden gewarnt, doch leider kommt es gegen Ende des Jahres trotzdem immer wieder zu einigen Schäden, die nicht selten auf Unachtsamkeit der Verursacher zurückzuführen sind. Dies allein macht deutlich wie wichtig eine Gebäudeversicherung für Hausbesitzer ist.

Alleine in Dortmund wurden an Heiligabend drei heftige Dachstuhlbrände verzeichnet. Die Schäden durch Böller und Silvesterraketen waren ebenfalls zahlreich. Über die Weihnachtstage sind meist trockene Adventskränze oder Kerzen im Allgemeinen die Hauptursache für Brände. An Silvester gilt dies meist für verirrte Raketen, die zum Beispiel in der Dachrinne landen, dort noch glimmen und so die Isolierung unter den Dachpfannen anzünden. Schlimmstenfalls verirren sie sich in ein geöffnetes oder angekipptes Fenster oder landen auf etwas Brennbaren auf dem Balkon.

Für all solche Schäden kommt die Gebäudeversicherung auf, es sei denn der Versicherte hat selbst grob fahrlässig gehandelt und zum Beispiel Kerzen über Nacht brennen gelassen. In allen anderen Fällen ist es gut, wenn man versichert ist.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Ingo Februar 4, 2012 um 6:13 pm

    Alle Jahre wieder kommen ettliche Immobilienbesitzer in die Bredouille. Solange nicht grobe Fahrlässigkeit o.ä. im Spiel war, greift die Wohngebäudeversicherung und hilft, das Weihnachtsfest zu retten. Daher ist es unerlässlich, als Immobilienbesitzer eine Wohngebäudeversicherung zu haben…

  • Antworten Janne April 8, 2012 um 12:16 pm

    Auch Wasserschäden gab es viele!

  • Hinterlasse einen Kommentar