Archiv

Artikel Tagged ‘Lebensversicherung’

√Ėkotest: Bundesanleihen schneiden besser als Lebensversicherungen ab

2. September 2013
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Lange Zeit war die Lebensversicherung eine der liebsten Anlage- und Absicherungsformen der Deutschen. Doch in letzter Zeit gibt es in diesem Bereich immer mehr Probleme. ‚Äě√Ėkotest‚Äú hat nun langfristig Lebensversicherungen mit Bundesanleihen verglichen und kommt dabei zu dem Ergebnis, dass die Versicherungen bereits lange vor der Finanzkrise hinter den Sparpl√§nen mit Bundesanleihen fielen.

In den vergangenen Jahrzehnten sind die Zinsen aus Lebensversicherungen deutlich niedriger ausgefallen als bei Sparpl√§nen mit Bundesanleihen. Verbraucher h√§tten laut ‚Äě√Ėkotest‚Äú auf 1,23 bis 2,35 Prozent Zinsen verzichten m√ľssen. Die Policen h√§tten im Schnitt zwischen 3,10 und 4,49 Prozent pro Jahr gebracht, w√§hrend Schatzbriefe eine Rendite von 4,33 bis 6,73 Prozent abwarfen.

Die Untersuchung st√ľtzt sich auf die Analyse von 76 abgelaufenen Kapitallebensversicherungen und sieben Rentenversicherungen, die zwischen 1963 und 2001 abgeschlossen wurden. Auch wenn die Lebensversicherungen aktuell unter der Niedrigzinsphase leiden, habe fr√ľher bereits ein Problem in hohen Kosten, vor allem in den 1960er und 70er Jahren, bestanden. Gleichzeitig muss man nat√ľrlich sagen, dass aufgrund der niedrigen Zinsen auch Bundesanleihen aktuell nicht besonders viel Rendite bringen…

Geldanlage , , , , ,

Lebensversicherung ohne Garantie-Zins?

10. Juli 2013
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

In Sachen Altersvorsorge schw√∂ren nach wie vor viele Deutsche auf eine Lebensversicherung. In den letzten Jahren ist jedoch genau dieser Klassiker ins Straucheln gekommen. Viele Versicherte bekommen am Ende nicht so viel wie erwartet zur√ľck und die Versicherer k√§mpfen unter anderem mit den niedrigen Finanzmarktzinsen. Die Ergo und die Allianz haben daher nun neue Lebensversicherungsmodelle pr√§sentiert.

Sie verzichten dabei unter anderem auf die Mindestverzinsung. Die Allianz lässt den Garantiezins weg und betont, dass Kunden, wenn alles gut läuft, damit am Ende sogar mehr herausbekommen könnten. Wenn alles gut läuft! Ohne Garantiezins kann der Versicherer flexibler mit dem Geld umgehen und auch in Anlagen mit größeren Risiken investieren.

Verbrauchersch√ľtzer kritisieren solche Konzepte und sehen bereits die klassische Lebensversicherung kritisch, da hier zu viel Geld in Bereiche wie Verwaltung flie√üe. Der Sparanteil w√ľrde oft auf der Strecke bleiben.

Versicherung , , ,

Lebensversicherung: K√ľrzungen werden wohl nicht m√∂glich sein

7. Februar 2013
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Die Pl√§ne der schwarz-gelben Regierung, die Auszahlungssumme von Lebensversicherungspolicen zu k√ľrzen, werden wohl nicht in die Tat umgesetzt werden. W√§hrend im Bundestag ein solcher Beschluss bereits gefasst worden war, verhinderte der Bundesrat eine Durchsetzung. Daher bildete der Vermittlungsausschuss eine Arbeitsgruppe, die sich laut Medienberichten offenbar nicht einigen kann.

SPD und Gr√ľne hatten sich deutlich gegen die Pl√§ne gestellt. W√§hrend die SPD offenbar noch zu Kompromissen bereit w√§re, lehnen die Gr√ľnen solche K√ľrzungen ab und stellen sich damit auf die Seite der Verbrauchersch√ľtzer, die diesen Schritt ebenfalls heftig kritisieren. Bei aktuell auslaufenden Vertr√§gen w√ľrden K√ľrzungen teilweise zu hohen Verlusten f√ľr die Versicherten f√ľhren.

Die schwarz-gelbe Regierung will nach eigenen Angaben auf diese Weise die Branche der Lebensversicherer unterst√ľtzen. Jedoch haben laut den Verbrauchersch√ľtzern Untersuchungen ergeben, dass die Versicherer ausreichende Sicherheitspuffer gebildet h√§tten und trotz der schlechten Zinslage ihren Verpflichtungen nachkommen k√∂nnen. Es gebe keinen Grund f√ľr zus√§tzliche K√ľrzungen.

Versicherung , ,

Stiftung Warentest: Lebensversicherungen lohnen sich nicht mehr!

30. Dezember 2012
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Auch im Bereich der Lebensversicherungen sinken die Zinsen immer weiter und viele Menschen werden wohl am Ende weniger herausbekommen als gedacht. In der Januar-Ausgabe ihrer Zeitschrift ‚ÄěFinanztest‚Äú weist die Stiftung Warentest darauf hin, dass sich der Abschluss von Lebensversicherungen kaum noch lohnt.

Eigentlich sind Lebensversicherer seit 2008 dazu verpflichtet, Kunden an den Bewertungsreserven zu 50 Prozent zu beteiligen, wenn deren Vertr√§ge ausgezahlt werden sollen. Dieser Prozentsatz wurde jedoch vor wenigen Tagen aufgrund eines Beschlusses des Bundestags verringert! Einige Versicherungsmanager w√ľrden laut den Experten der Stiftung Warentest zudem √ľberlegen, Zinsgarantien in der Zukunft zeitlich zu begrenzen. Dass weitere Leistungen gek√ľrzt werden, sei nicht auszuschlie√üen.

Schon jetzt liegt der Garantiezins bei nur noch 1,75 Prozent, was abz√ľglich der entstehenden Kosten am Ende einen Zinssatz von unter einem Prozent bedeuten k√∂nne. Jedoch r√§t die Stiftung Warentest all jenen, die eine Lebensversicherung abgeschlossen haben, von √ľbereilten Handlungen ab, denn eine Beitragsfreistellung oder gar ein Verkauf k√∂nnen teurer sein als den Vertrag bis zum Ende durchzuhalten!

Versicherung , ,

Lebensversicherungen: Probleme bei Garantiezins?

9. November 2012
cc by flickr/ micora

cc by flickr/ micora

Wer eine klassische Lebensversicherung abschlie√üt, der erh√§lt eine Garantie, eine bestimmte Mindestverzinsung zu erhalten abz√ľglich der anfallenden Kosten. Zudem werden Kunden an √úbersch√ľssen beteiligt. Bereits seit l√§ngerer Zeit bezweifeln jedoch einige Experten, dass die Lebensversicherer angesichts der Krise wirklich diese Bedingungen erf√ľllen k√∂nnen.

Nun tauchten in diesen Tagen auch noch Medienberichte auf, in denen es hieß, dass einige Lebensversicherer angeblich den Garantiezins ihren Kunden nicht mehr in voller Höhe auszahlen können. Außerdem soll es vorkommen, dass Kunden neue Policen mit schlechteren Konditionen zum Tausch angeboten werden.

Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GdV) hat diese Berichte nun dementiert. Es sei falsch, dass immer mehr Versicherer den Garantiezins nicht zahlen können. Zudem gebe es keine Strategie, Kunden zu einem Wechsel in neue Verträge zu bewegen. Der Bund der Versicherten hingegen hat hier ganz andere Erfahrungen gemacht und hat Letzteres bestätigt.

Versicherung , , ,