Mehrere Kreditanfragen = schlechter SCHUFA Score?

14. November 2016

cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr / Images_of_Money

Der SCHUFA Score ermittelt die Bonität
Der sogenannte SCHUFA-Score bildet die Kreditw√ľrdigkeit eines Kunden in Zahlen ab. Damit versuchen Banken und andere Finanzdienstleister eine Risikoeinsch√§tzung f√ľr die R√ľckzahlung eines Kredites vorzunehmen, bevor sie das Geld an Privatkunden verleihen. Als Grundlage werden verschiedene Daten des Antragstellers herangezogen, die bei der SCHUFA oder anderen Unternehmen wie Creditreform oder Arvato gespeichert sind. Dazu z√§hlen laufende Handy-Vertr√§ge, bereits bestehende Ratenzahlungen f√ľr Kredite oder B√ľrgschaften, aber auch pers√∂nliche Daten wie Alter und Wohnort. Gut zu wissen: Vermerkt werden nicht nur negative Eintr√§ge, sondern auch positives Verhalten wie das p√ľnktliche Bezahlen von Rechnungen. Anhand mathematisch-statistischer Verfahren wird aus den vorliegenden Daten der Score-Wert ermittelt, der zwischen Null und 100 Prozent liegen kann. Je h√∂her die Prozentzahl, desto positiver die Bewertung in Hinblick auf die Wahrscheinlichkeit einer problemlosen R√ľckzahlung.

Kreditanfragen verändern nicht den SCHUFA Score
Eine Kreditanfrage ist immer SCHUFA-neutral. Erst bestehende Verpflichtungen werden zur Grundlage der Berechnung herangezogen. Insofern lohnt es sich f√ľr den Verbraucher immer einen Kreditvergleich anzustellen. Denn Angebote und Konditionen variieren je nach Kreditgeber. Informationen wie Laufzeit und Zinssatz, M√∂glichkeiten der vorzeitigen Tilgung und andere Parameter sollten daher in Ruhe verglichen werden. Mit einem Vergleich im Internet l√§sst sich bequem von zu Hause der Markt sondieren. Praktische Online-Tools kalkulieren Kreditangebote mit konkreten Rahmenbedingungen wie H√∂he der Summe, gew√ľnschte Laufzeit etc. ‚Äď ohne einer Vielzahl von zeitaufwendige Beratungsgespr√§che mit Kreditgebern. Bei der Entscheidung f√ľr die Finanzierung gilt: Nicht jeder Kredit passt zu jeder Art von Vorhaben oder in jede Lebenssituation. Legen Sie daher am besten Ihre pers√∂nlichen Kriterien fest, bevor Sie mit dem Kreditvergleich starten. Das hilft, den √úberblick zu behalten!

Finanzen ,

Gr√ľnderhauptstadt Berlin

8. Dezember 2014

Die Gr√ľndung von neuen Unternehmen, sogenannte Startups, sind f√ľr eine starke Volkswirtschaft ein wichtiger Grundstein. Diesem Aspekt m√∂chte auch die Stadt Berlin Rechnung tragen. Ziel ist es die Hauptstadt Berlin attraktiver f√ľr Unternehmensneugr√ľndungen zu machen. Neue Unternehmen siedeln sich dort an, wo die Rahmenbedingungen sehr gut sind. Hierzu geh√∂ren Faktoren wie Infrastruktur des Standortes. Dazu z√§hlen insbesondere die Verkehrsinfrastruktur, der digitale Ausbau sowie die st√§dtebauliche Infrastruktur. Gerade junge Unternehmen k√∂nnen nur dann geeignete Fachkr√§fte gewinnen, wenn die Infrastruktur hervoragend ist. Neben der Infrastruktur ist auch die N√§he zu Universit√§ten und Hochschulen vorteilhaft. Somit kann eine Verzahnung der Hochschulen mit den Unternehmen stattfinden. Vielerorts werden in unmittelbarer N√§he zu den Hochschulen Gr√ľndercamps angelegt. Somit ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Forschung und Unternehmen gew√§hrleistet. Ein wichtiger Aspekt f√ľr global t√§tige Unternehmen ist die internationale Ausrichtung des Standortes. Besonders interessant sind Kommunen, in denen internationale Konzerne angesiedelt sind, und internationale Schulen vorhanden sind.


Initiativen der Stadt Berlin
Berlin hat diese Zeichen erkannt und hat zusammen mit Partnern aus Wirtschaft und Hochschulen eine Gesellschaft gegr√ľndet, die sich damit besch√§ftigt den Standort Berlin f√ľr Startups attraktiver zu machen. Innerhalb dieser Gesellschaft wurden Arbeitskreise geschaffen, die sich mit den einzelnen Themen wie Infrastruktur, Vernetzung, Internationalisierung, Venture Capital usw. besch√§ftigen. Das Besondere an diesen Arbeitskreisen ist, dass sie jeweils als Tandem arbeiten. Das bedeutet, dass die Arbeitskreise von je einem Vertreter der Institution und einem Gr√ľnder koordiniert werden. Gerade durch die Mitwirkung von Unternehmensgr√ľndern ist gew√§hrleistet, dass die notwendigen Aspekte zur Ansiedlung neuer Unternehmen im Mittelpunkt der jeweiligen Arbeitskreise stehen. Ziel der Arbeitskreise ist es, eine Analyse der derzeitigen Rahmenbedingungen durchzuf√ľhren. Dabei sollen Schwachpunkte herausgearbeitet werden, die dann durch eine Weiterentwicklung verbessert werden. Es soll jedoch nicht nur eine Analyse der derzeitigen Rahmenbedingungen erfolgen, Ziel dieser Initiative ist es auch neue Ideen zu entwerfen und bestehende Strukturen weiter zu entwickeln. Hierdurch soll f√ľr jedes Startupunternehmen Bedingungen geschaffen werden, die es dazu animieren sich in Berlin anzusiedeln.

Fazit
Berlin hat erkannt, dass es zur Ansiedlung neuer Unternehmen gewisser Rahmenbedingungen bedarf. Damit diese bestm√∂glich vorhanden sind, hat es mit der Institution "Berlin Startup Unit" einen wichtigen Schritt auf den Weg gebracht. Durch die Einbeziehung von Unternehmensgr√ľndern entwickelt es ein positives Image f√ľr Startups. Die Hauptstadt Berlin entwickelt sich somit zur Gr√ľnderhauptstadt Berlin.

Investmentfonds , ,

American Express startet kontaktloses Bezahlen nun auch in Deutschland

4. Dezember 2014
cc by flickr/ Fosforix

cc by flickr/ Fosforix

Seit November sind bei American Express, einem der gr√∂√üten Kreditkartenanbieter, die Bedingungen f√ľr ein kontaktloses Zahlen geschaffen. Alle Neukunden des Anbieters erhalten automatisch eine Kreditkarte, die die Technologie unterst√ľtzt. Hierf√ľr wird mit der Near Field Communication, meist als NFC bekannt, eine Technologie genutzt, die das Eingeben von PINs √ľberfl√ľssig machen soll.

Zun√§chst nur eine Unterst√ľtzung f√ľr Betr√§ge bis 25 Euro

Amex zieht mit diesem Schritt der Konkurrenz hinterher, denn sowohl Visa als auch Mastercard bieten die kontaktlosen Transaktionen in Deutschland bereits an. Der Schritt war vor allem deshalb notwendig, weil nicht nur die Konkurrenz auf eine solche Technologie setzt, sondern auch Unternehmen wie Apple, die mit ihren neuen iPhone Modellen im Rahmen von Apple Pay ebenfalls eine kontaktlose Zahlung ermöglichen.
Der Service von American Express umfasst dabei zun√§chst Zahlungen bis zu einer H√∂he von 25 Euro. Zu den Unternehmen, die das System aktuell schon unterst√ľtzen geh√∂ren Appelrath C√ľpper, Hussel, Christ, Douglas und Intersport Voswinkel.

Es wird jedoch seitens Amex versucht, das Netz so schnell wie m√∂glich zu vergr√∂√üern, um den Kunden den bestm√∂glichen Service anzubieten. Ob eine Kasse die kontaktlosen Transaktionen unterst√ľtzt kann einfach herausgefunden werden. In diesem Falle ist auf der √úbersicht der unterst√ľtzten Zahlungsmittel neben dem American Express Symbol ein Funkwellensymbol abgebildet. Dieses Symbol ist auch auf der R√ľckseite aller Karten zu finden, die das System unterst√ľtzen.

Wer aktuell eine Kreditkarte ohne integrierten NFC-Chip hat, der wird sich bis zum Ablauf der Karte gedulden m√ľssen. Der Austausch erfolgt anschlie√üend aber v√∂llig kostenlos. Neukunden k√∂nnen ganz einfach online eine Kreditkarte beantragen. Der American Express Kreditkartenvergleich mach es leicht das passende Modell zu finden.

Die Nutzung der Karten ist √§u√üerst unkompliziert und vereinfacht den Einkauf, denn die Karte muss fortan nur noch vor das Leseger√§t der Kasse gehalten werden und schon wird die Zahlung abgewickelt. In den meisten F√§llen wird also keine Pin-Eingabe oder Unterschrift mehr n√∂tig sein und die Gesch√§fte k√∂nnen dies lediglich als zus√§tzliche Sicherheitsma√ünahme nutzen. Ein kostenloser Benachrichtigungsservice per SMS erlaubt es dem Kunden, jederzeit einen √úberblick √ľber get√§tigte Ums√§tze zu haben.

Ein schöner Trend, der in den kommenden Jahren wohl mehr und mehr an Bedeutung gewinnen wird.

 

Kreditkarten , , , , , ,

So wichtig ist die Hiscox Berufshaftpflichtversicherung

25. November 2014

Hiscox_Infografik_Berater1Jeder Berufszweig hat seine eigenen Risiken, daher ist es wichtig, die richtige Haftpflichtversicherung f√ľr den eigenen Beruf zu finden.

F√ľr Unternehmer ist die Berufshaftpflichtversicherung unverzichtbar, denn ganz gleich ob Dienstleister oder Berater, der Selbst√§ndige haftet mit seinem privaten Verm√∂gen f√ľr einen entstandenen Schaden. Das kann eine fehlerhafte Beratung sein, oder die Besch√§digung einer teuren Maschine bei einem Kunden.

So k√∂nnen beim Umgang mit Computern leicht Pannen passieren. Schnell wird eine Datei versehentlich gel√∂scht oder ein wertvolles Ger√§t besch√§digt. F√ľr den IT-Spezialisten ist daher eine IT Berufshaftpflicht empfehlenswert, die ganz speziell auf diese Schadensf√§lle ausgerichtet ist.

Eine Falschberatung ist nicht nur unangenehm und peinlich. Oft entstehen durch die daraus folgenden Entscheidungen finanzielle Sch√§den. Eine Berater-Berufshaftpflicht ist auf solche Situationen zugeschnitten und f√ľr alle beratenden Berufe zu empfehlen.

Auch Werbeagenturen und Designer k√∂nnen mal Fehler machen. Eine falsche Farbe auf der Internetseite ist schnell ge√§ndert. Bei einem Katalog jedoch, der in hoher Auflage erscheint, entstehen hohe Kosten f√ľr die Vernichtung und den Nachdruck. Hier springt die Marketing-Berufshaftpflicht bei einem Schaden ein.

Auch wer ein Amt im Verein bekleidet, haftet f√ľr Sch√§den, die bei der Vereinsarbeit entstehen. Eine Verletzung, die ein Mitglied im Sportverein erleidet, kann schnell zum finanziellen Ruin f√ľhren, wenn der Verein einen Fehler gemacht hat. Die Vereinshaftpflicht √ľbernimmt die Regelung solcher Sch√§den, sowohl f√ľr den Verein, als auch f√ľr deren Vorst√§nde und Mitarbeiter.

Gerade im Dienstleistungsgewerbe kann man einigen Schaden anrichten. Die verungl√ľckte Frisur eines Friseurs mag hier vielleicht trivial erscheinen. Der Zahlendreher eines Buchhalters kann jedoch den Ruin bedeuten. In der Dienstleister-Berufshaftpflicht sind neben den gesetzlichen Schadenersatzanspr√ľchen auch Anspr√ľche aus eigenen Vertr√§gen abgesichert.

In der Medienbranche, also bei Verlagen, Redaktionen, Radio und Fernsehen, k√∂nnen ganz andere Anspr√ľche auftreten. In dieser Branche wird man oft mit Urheberrechtsverletzungen konfrontiert. Was ist, wenn ein Mitarbeiter ein Foto ver√∂ffentlicht, das er gar nicht h√§tte benutzen d√ľrfen? Sch√§den k√∂nnen hier in die Hunderttausende gehen und einen Unternehmer ruinieren. Die Berufshaftpflicht f√ľr die Medienbranche deckt solche Sch√§den ab und regelt dar√ľber hinaus auch immaterielle Sch√§den aus Lizenz- und Pers√∂nlichkeitsrechten. Auch wenn Geheimhaltungspflichten verletzt wurden, wird der Schaden √ľbernommen.

F√ľr Anw√§lte und Steuerberater ist eine Direkt – Berufshaftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Die Berufshaftpflichtversicherung Wirtschaftspr√ľfer ist auf diese Berufsgruppe zugeschnitten.

Auch f√ľr Hausverwalter gibt es spezifische Sch√§den, beispielsweise wenn Fristen vers√§umt werden, z.B. die Mitteilung √ľber eine Mieterh√∂hung. Dadurch entgeht dem Hausbesitzer ein Gewinn, den er als Schaden geltend machen kann. Die Hausverwalter-Haftpflicht regelt solche Sch√§den.

Versicherung ,

Der Bezahldienst Apple Pay ist in den USA gestartet

10. November 2014
cc by flickr/ MoneyBlogNewz

cc by flickr / MoneyBlogNewz

Apple Pay ist ein von Apple entwickeltes Zahlungssystem, das vor allem auf Nutzer der bestehenden Apple-Produkte abzielt. Mit Apple Pay kann der iPhone-Nutzer seine K√§ufe zahlen. Das gilt derzeit f√ľr sie iPhones 6 und 6 Plus, sowie in naher Zukunft f√ľr die Apple Watch. Der Dienst ist vorerst nur in den USA verf√ľgbar, wird aber in der Zukunft auch in anderen L√§ndern eingef√ľhrt werden. Apple Pay arbeitet mit der Near Field Communication und der App Passbook.

Die Nahfeldkommunikation (Near Field Communication, NFC) und App Passbook

Es handelt sich um einen internationalen √úbertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten √ľber die Funktechnik. Diese Technik wirkt √ľber kurze Strecken von einigen Zentimetern und hat eine Daten√ľbertragung von h√∂chstens 424 kBit/s. Passbook wurde von Apple entwickelt, um Gutscheine, Bordkarten und weitere virtuelle Objekte zu speichern. Zum Nutzen des Dienstes muss man in seinem Apple Konto seine Kreditkarteninformationen hinterlegen. In den USA funktioniert zurzeit auch eine sogenannte Debit-Card. Ohne diese wird der Service wohl nicht nutzbar sein. Wer keine Kreditkarte hat, findet jedoch √ľber einen Kreditkartenvergleich ein passendes Angebot. Diverse Karten werden heute von den Anbietern bereits kostenlos zur Verf√ľgung gestellt.

Die Teilnehmer am Zahlungsdienst Apple Pay

Nach Angaben von Apple sollen √ľber 220.000 Gesch√§ften in den USA an dem Zahlungsdienst teilhaben. Darunter geh√∂ren Gesch√§fte wie Macy¬īs, Bloomindale, Walgreens oder McDonald¬īs. Einige Unternehmen wie Walmart sehen Apple Pay skeptisch. So will Walmart Apple Pay nicht akzeptieren. Walmart verf√ľgt √ľber ein eigenes System zum mobilen Zahlen. CurrentC sei billiger als der Apple Bezahldienst. Die Geb√ľhren seien geringer.
Apple erh√§lt bei einem Umsatz von 100 Dollar, der mit Apple Pay gezahlt wurde, 15 Cent. Damit ist Apple Pay durchaus g√ľnstiger als andere Zahlungssysteme.¬†Mit dem Dienst von Apple k√∂nnen auch Zahlungen in daf√ľr vorgesehenen Apps durchgef√ľhrt werden.
Die Vorteil von Apple Pay liegen in dem gro√üen Kundenstamm von Apple, den Sicherheitsm√∂glichkeiten und der Zusammenarbeit mit Gro√übanken, die das System unterst√ľtzen.

Der Datenschutz bei Apple Pay

Die Speicherung der Kartendaten findet weder auf dem Ger√§t noch auf den Apple Servern statt. Im Chip Secure Element wird eine Ger√§te Kontonummer erstellt, die nicht zum Betriebssystem geh√∂rt. Diese Nummer wird gebraucht, um die Zahlungen zu autorisieren. Die Kartennummer ist f√ľr keine der Parteien, die an der finanziellen Transaktion beteiligt sind, einsehbar.

Banken, Finanzen , , , , , ,